Eine Geschichte zum Welttag des Buches

Anlässlich des Welttags des Buches am heutigen 23. April bietet die Bücherhütte eine Schnitzeljagd durch die Waderner Innenstadt an.

Zu dem seit 1995 bestehenden Tag verschenken Buchhandlungen in Deutschland eine Million Exemplare des Buches "Ich schenk Dir eine Geschichte" an Schulklassen der Klassenstufen vier und fünf. Da der 23. April dieses Jahr in die Osterferien fällt, konnten sich die Schulklassen in den Wochen vor und nach den Ferien mit ihren Lehrern zu einer Stippvisite in der Buchhandlung anmelden. Vor der Schnitzeljagd führt das Team der Bücherhütte die Schüler durch den Buchladen, lässt sie einen Blick hinter die Kulissen werfen und erklärt ihnen, wie ein Buch entsteht und warum Bücher überall gleich viel kosten.

Britisches Vorbild

"Einige Kids kommen schon nachmittags wieder zurück und möchten das Buch, das sie am Morgen so interessiert hat, gleich mit heimnehmen", verrät Beatrice Schmitt. "Andere erzählen dann schon fasziniert vom Inhalt des neuen Welttag-Buches und auf welcher Seite sie bereits beim Lesen angekommen sind", freut sie sich. Nach dem Vorbild der britischen "World Book Night, der Welt-Buch-Nacht", ergänzt die "Aktion Lesefreunde" die Welttags-Kampagnen für Kinder mit einer Aktion für Erwachsene.

20 000 Buchliebhaber aller Altersgruppen erhielten die Möglichkeit, ihre Leidenschaft für Bücher und das Lesen mit anderen zu teilen und zehn anderen Menschen ein Buch zu schenken. Jeder konnte sich bewerben, und die Ausgelosten wählten vorab ein Buch aus einer Liste mit elf Titeln und dem bevorzugtem Abholort. Auch einige Waderner Leseratten konnten kürzlich die vorbestellten Bücher im Laden abholen, um sie an ihre Freunde zu verschenken.