Ein Spektakel zum Abschluss

Die SF Köllerbach haben die Saison in der Fußball-Saarlandliga gestern versöhnlich zu Ende gebracht. Sie besiegten den SV Auersmacher am letzten Spieltag mit 5:4 und landeten in der Abschlusstabelle auf Platz sieben.

Die Sportfreunde Köllerbach haben am letzten Spieltag der Fußball-Saarlandliga ein wahres Tor-Spektakel abgeliefert. In einer Begegnung mit Freundschaftsspiel-Charakter zeigten die Köllerbacher und der SV Auersmacher ihre Stärken in der Offensive. Köllerbach gewann das Heimspiel mit 5:4 (1:2).

Nachdem am Samstag der 1. FC Saarbrücken II und der SV Röchling Völklingen in der Oberliga den Klassenverbleib gesichert hatten, musste gestern auch Auersmacher nicht mehr zittern - und konnte befreit aufspielen. Der SVA erzielte nach 15 Minuten durch Marco Wolf das 1:0. Köllerbach reagierte. Nach einer Ecke köpfte Sportfreunde-Angreifer Davit Bakhtadze Auersmachers Philipp Hoffmann an die Hand - Schiedsrichter Aslan Yalak zeigte auf den Punkt. Bakhtadze verwandelte den Strafstoß zum 1:1. Nur eine Minute später passte Andreas Wellner auf Hoffmann, der den SVA mit dem Halbzeitpfiff wieder in Führung schoss.

Was sich kurz vor der Halbzeit andeutete, bestätigte sich im zweiten Abschnitt. Das muntere Scheibenschießen ging in die nächste Runde. Köllerbachs Kapitän Peter Oswald erzielte nach 47 Minuten das 2:2. Arif Karaoglan brachte die Hausherren in der 61. Minute erstmals in Führung. Seine Direktabnahme aus 22 Metern flog mit Druck in den rechten oberen Winkel. "Normalerweise versuchen wir von der Taktik her, immer hinten erst einmal sicher zu stehen. Heute waren wir von Beginn an offensiver eingestellt. Darum auch die vielen Torchancen auf beiden Seiten", erklärt Köllerbachs Defensivmann Mohamed Benghebrid.

Die Führung der Köllerbacher hielt aber nur zwei Minuten. Der eingewechselte Auersmacher Christopher Schmitt bestrafte den nächsten Abwehrfehler der Sportfreunde mit dem 3:3-Ausgleich. Nun hatte Auersmacher wieder Oberwasser. Bei Köllerbach wurden mit Mike Seewald, Torhüter Volker Blechschmidt und José Brito da Silva noch Spieler eingewechselt, die sonst nicht so oft zum Zuge kamen.

In der 70. Minute drehte Auersmacher das Spiel erneut. Marco Wolf erzielte seinen zweiten Treffer. Doch auch Karaoglan gelang der Doppelpack. Das 4:4 nach 81 Minuten wäre ein gerechter Endstand gewesen, aber dem SVA ging die Puste aus. Köllerbach erzielte mit dem zweiten Treffer von Oswald das 5:4-Siegtor. Die Enttäuschung hielt sich in Auersmacher jedoch in Grenzen. "Wir sind froh, dass wir diese Saison gerettet haben. Keiner von uns hat damit gerechnet, in den Abstiegskampf zu rutschen", sagte Auersmachers Sascha Arand. Der SVA beendet die Saison auf Platz zwölf, Köllerbach belegt Rang sieben.