Ein Saarbrücker Original aus der Pfalz

Saarbrücken Es rumort bei der Linken vor der Wahl Der Stadtverordnete Thomas Schaumburger aus Malstatt von der Partei die Linke will wieder in den Saarbrücker Stadtrat. Jetzt mobilisiert er die Mitglieder aus seinem Ortsverband für die Kandidatenkür am Samstag in Brebach mit großzügigen Angeboten, organisiert Busfahrt und Essen.

Er wolle damit aber keine Stimmen kaufen, sondern so Parteimitgliedern mit geringem Einkommen helfen, sagt er. >

Saarbrücken

Ein Saarbrücker Original aus der Pfalz

1972 kam Otto Harlos als Tenor ans Saarländische Staatstheater. Sogar der große Fritz Wunderlich lobte ihn. Ein Jahr später war es aber wegen einer Erkrankung am Herzen mit der Karriere als Sänger schon wieder vorbei. Er blieb trotzdem, weil Saarbrücken seine Heimat geworden war, eröffnete eine Galerie und verdiente sein Geld mit Malerei. In Teil zwei der SZ-Serie "Menschen in Saarbrücken" erinnert er sich auch an ein anderes Original. Lilo mit ihrem Kiosk. >

Sport Regional

Das nächste Talent startet schon

Motorsport ist sicher kein günstiges Hobby. Trotzdem hat die Motorsport-Union Saar zurzeit 3798 Mitglieder. Präsident Karl-Heinz Ganster zeigt sich denn auch im SZ-Interview zufrieden mit dem Zustand seines Verbands. Zumal mit dem 16-jährigen Cedric Piro aus Heusweiler ein großes Talent in den Startlöchern steht. Er könnte sich einreihen in die lange Liste erfolgreicher saarländischer Motorsportler, von Bernd Schneider, über Timo Bernhard bis Christian Hohenadel. >

Regionalverband

Gillo fordert Entlastung der Kommunen

Verganges Jahr hatte die Große Koalition in Berlin eine Entlastung der Kommunen von fünf Milliarden Euro geplant. Einen Teil dieser Entlastungen sieht Regionalverbandsdirektor Peter Gillo aber jetzt gefährdet und fordert die Einhaltung der Pläne. Für die saarländischen Kommunen geht es immerhin um 60 Milionen Euro. >

Kultur Regional

Die Saarbrücker Musikschule wird 60

Die Musikschule der Landeshauptstadt Saarbrücken feiert in diesem Jahr ihren 60. Geburtstag. Sie ist damit die älteste Musikschule im gesamten Saarland. Jetzt wurde nicht nur das Jahresprogramm vorgestellt, sondern auch ein ehrgeiziges Projekt. 2017 soll die Musikschule nämlich mit allen 27 Saarbrücker Grundschulen zusammenarbeiten, kündigte Leiter Thomas Kitzig an. Bisher sind es immerhin schon 15 Schulen. >