| 00:00 Uhr

Ein Garten Eden für jeden – und das mitten in Saarbrücken

Saarbrücken. red

Ohne einen eigenen Garten Obst und Gemüse selbst anbauen und ernten, das können Saarbrücker bald auf einem mehrere hundert Quadratmeter großen Wiesengelände vor der Jugendkirche "eli.ja" (Halbergstraße/Hellwigstraße). Am Freitag, 13. März, um 16 Uhr macht Ministerpräsidentin Annegret Kramp-Karrenbauer den ersten Spatenstich für das Projekt "Garten Eden - Beete für jeden". Ab 13 Uhr können sich Saarbrücker das Gelände anschauen. Auf eigene Verantwortung können hier Saarbrücker ein kleines Stück Land kostenfrei bewirtschaften. Mit dieser Aktion will die Jugendkirche nicht nur Gruppen, Familien, Anwohner nund Studenten die Möglichkeit geben, einen eigenen Garten zu betreiben, sondern auch Begegnungen ermöglichen und "ein wenig Paradies mitten in der Halbergstraße schaffen". Die Aktion ist Teil des größeren Projektes "Essbares Saarland". Am Samstag, 11. April, findet ein erster Aktionstag im "Garten Eden" statt, an dem erfahrene Gärtner beim Pflanzen und Wirtschaften mit Rat und Tat zur Seite stehen. Die Organisatoren bitten um Unterstützung durch Firmen und Organisationen, diese könnten "von Arbeitsgerät und Gerätehäuschen bis zu Pflanzen, Sträuchern und Saatgut " Sachspenden zur Verfügung stellen.

Wer ein Stück Land um die Kirche der Jugend als Garten nutzen möchte, kann sich melden bei Jugendpfarrer Christian Heinz, Telefon: (06 81) 9 06 81 64, E-Mail: christian. heinz@bistum-trier.de.