Eigene Darstellung zu kurz geraten

KommunalPolitik Eigene Darstellung zu kurz geraten Zu: „CDU weiterhin stärkste Fraktion“, SZ vom 27. Mai Sehr geehrter Herr Beckinger, Sie hatten mich per E-Mail sowie per Telefonanruf durch eine Mitarbeiterin aufgefordert, ein Statement zum CDU-Ergebnis der Kommunalwahlen in der Gemeinde Losheim am See abzugeben.

Meine persönliche Darstellung zu diesem für die CDU Losheim doch sehr positivem Wahlergebnis hatte ich Ihnen beziehungsweise Ihrer Mitarbeiterin zugesandt. Ein wenig enttäuscht war ich dann von der veröffentlichten (sozusagen zensierten) Kurzfassung in dem SZ-Lokalteil. Bei den Statements anderer Parteikandidaten schien mir die "Zensur" nicht so auffällig zu sein. Hat das einen besonderen Grund? Am Platzmangel im Lokalteil und am Budget der Lokalredaktion kann es ja sicherlich nicht hängen, dass drei bis vier (mir wichtige) Sätze gestrichen wurden!? Wäre es nicht sogar denkbar, dass man sich meldet, bevor man streicht, wenn einem "gewisse Formulierungen" nicht zusagen? Sollte ich für die Zukunft weiter den Eindruck gewinnen, dass hier eine Ungleichgewichtung hergestellt wird, dann werde ich mein Jahresbudget für die Saarbrücker Zeitung gleichermaßen neu überdenken.

Norbert Müller, Vorsitzender der CDU-Fraktion im Gemeinderat Losheim am See