| 00:00 Uhr

Eichen-Pflanzung am Sportplatz zum „Tage des Baumes“

 Der Baum steht längst – die Lokalprominenz kann beim Fototermin am Sportplatz Röchlinghöhe nur noch ein bisschen schau-schaufeln und -gießen. Trotz ihres jugendlichen Alters überragt die Eiche die Menschen bei weitem. Foto: Becker & Bredel
Der Baum steht längst – die Lokalprominenz kann beim Fototermin am Sportplatz Röchlinghöhe nur noch ein bisschen schau-schaufeln und -gießen. Trotz ihres jugendlichen Alters überragt die Eiche die Menschen bei weitem. Foto: Becker & Bredel FOTO: Becker & Bredel
Röchlinghöhe. Den „Tag des Baumes“ am vergangenen Sonntag hat die Stadt Völklingen auf der Röchlinghöhe gefeiert. Aus diesem Anlass pflanzte die Stadt gemeinsam mit dem Saarwald-Verein am Sportplatz eine Trauben eiche, den Baum des Jahres 2014. bub/red

Die Pflanzaktion hat in Völklingen eine 60-jährige Tradition: Nach Auskunft von Jürgen Burgard, zweiter Vorsitzender des Saarwald-Vereins, wurde am 21. März 1954 erstmals eine Eiche am Hühnerscharberg gepflanzt, damals noch zum "Tag des Waldes". Die Traubeneiche - botanisch heißt sie Quercus petraea - ist ein heimischer Waldbaum, der mit den Jahrzehnten bis zu 40 Meter hoch wird. Er kann leicht 500 bis 800 Jahre alt werden, unter günstigen Umständen sogar älter.