Durchs wilde Netzbachtal

Der seit 20 Jahren unbewirtschaftete „Urwald“ vor Saarbrücken ist nun durch zwei ausgeschilderte Wanderwege erschlossen. Am Mittwoch wurde der Netzbachpfad eröffnet.

Nach dem Steinbachtal ("Urwald-Tour") ist nun auch das Netzbachtal im "Urwald vor den Toren der Stadt" durch einen Premium-Wanderweg erschlossen. "Der Wilde Netzbachpfad", wie der knapp zehn Kilometer lange Weg zwischen Saarbrücken , Fischbach und Riegelsberg heißt, wurde am Mittwoch offiziell vorgestellt. Er verläuft weitgehend auf eingetretenen Pfaden, die allerdings verknüpft und zur Orientierung der Benutzer mit Schildern und Wegweisern versehen wurden.

"Der neue Wanderweg begeistert durch seinen hohen Pfadanteil, die artenreiche Flora und Fauna im Netzbachtal und seinen Verlauf entlang von Wasserflächen sowie Bachläufen. Die vielfältigen Waldbilder im Netzbachtal bringen zu jeder Jahreszeit unterschiedliche Vegetationsformen hervor", heißt es in der Beschreibung, die jeder gern vor Ort nacherleben mag.

Eines vorweg: Der neue Wanderweg ist nichts für Ausflüge mit Kinderwagen und Rollator, er ist "mittelschwer", hat 270 Höhenmeter und legt dem Besucher den ein oder anderen umgefallenen Baumstamm quer in den Weg. Der Anteil der schmalen Pfade ist eher hoch. "Es ist fast einzigartig, dass ein solches Wildnisgebiet inmitten einer so dicht besiedelten Region liegt", schwärmte Regionalverbandsdirektor Peter Gillo (SPD ) bei der Eröffnung des Weges. Er habe das Zeug, "ein Highlight für den sanften Naturtourismus zu werden", sagte Gillo. Wer es sich zutraut, der folge der Empfehlung von Urwaldförster Martin Müller und erwandere die beiden Premiumwege "Wilder Netzbachpfad" und "Urwald-Tour" in Kombination. Sie bilden zusammen eine "8", wobei der Knotenpunkt am Forsthaus Neuhaus liegt. Was dort allerdings immer noch dringend fehlt, ist eine Ausflugs-Gastronomie, bei der sich die Naturfreunde für die Wanderungen stärken oder nach den Touren mit einem Schnitzel oder einem Stück Kuchen belohnen können. Zu dem neuen Wegenetz im Urwald ist ein Flyer erschienen, der auf der Internetseite des Regionalverbandes Saarbrücken heruntergeladen werden kann. Erhältlich ist der Flyer auch in gedruckter Form in den beiden Tourist-Informationen im Saarbrücker Schloss und im Saarbrücker Rathaus sowie bei den Städten und Gemeinden.

Zum Thema:

Auf einen Blick "Wilder Netzbachpfad"; knapp zehn Kilometer; Start: Forsthaus Neuhaus oder Parkplatz im Netzbachtal, Rußhütter Straße in Quierschied; Höhenmeter: 270; Gehzeit drei Stunden; gute Kondition und feste Schuhe erforderlich. Wanderberatung bei der Touristinformation im Rathaus, Tel. (0681) 95 90 92 00, tourist.info@kontour.de, Tourist Info im Schloss, Tel. (0681) 506-6006, touristinfo@rvsbr.de