| 19:14 Uhr

Drei Schulen erhalten den Toleranzpreis

Saarbrücken. Die Verleihung des Toleranzpreises in der Stiftung Villa Lessing stand in diesem Jahr unter dem Eindruck der Flüchtlingskrise. Besonders in solchen Zeiten sei es wichtig, dass die junge Generation bereits früh einen toleranten Umgang mit fremden Kulturen erlerne, sagte Festredner Michael Scholl, Landesvorsitzender des Vereins Junge Journalisten Saar. mow

Dieses Jahr wurde der von der FDP-nahen "Villa Lessing - Liberale Stiftung Saar" und des Vereins "Junge Journalisten" mit je 1500 Euro dotierte Preis an drei Schulen vergeben. Die Grundschule Altes Rathaus Wallerfangen erhielt den Preis für ihr Projekt "Verständnis und Toleranz". Dabei brachten die Schüler selbst anlässlich eines Schulfestes den Besuchern unterschiedliche Kulturen näher. Die Schule am Webersberg Homburg erhielt den Preis für ein Theaterstück gegen Rassismus und Fremdenfeindlichkeit unter dem Titel "Demokratie Leben". Und das Berufsbildungszentrum BBZ Lebach wurde für ein Projekt prämiert, bei dem ein Sport- und Spielenachmittag für Kinder und Jugendliche aus der Landesaufnahmestelle Lebach im Mittelpunkt stand.



Alle drei Preisträger stehen, wie Jungjournalist Scholl abschließend sagte, "beispielhaft für ein weltoffenes, tolerantes Saarland".

Das könnte Sie auch interessieren