Diskussion: Wie wird Saarbrücken den Schuldenberg los?

Saarbrücken. Eine Milliarde Euro Schulden hat die Stadt Saarbrücken. In einer Diskussion will die Fraktion der Linken im Stadtrat Möglichkeiten zeigen, diesen Schuldenberg loszuwerden und Handlungsfähigkeit zurückzugewinnen. Es gehe unter anderem um die Frage, ob neue Schulden berechtigt sind, um wichtige Investitionen anzuschieben, und um Möglichkeiten, die Einnahmen zu steigern

Saarbrücken. Eine Milliarde Euro Schulden hat die Stadt Saarbrücken. In einer Diskussion will die Fraktion der Linken im Stadtrat Möglichkeiten zeigen, diesen Schuldenberg loszuwerden und Handlungsfähigkeit zurückzugewinnen. Es gehe unter anderem um die Frage, ob neue Schulden berechtigt sind, um wichtige Investitionen anzuschieben, und um Möglichkeiten, die Einnahmen zu steigern. An der Diskussion nehmen am Dienstag, 18. Oktober, ab 18 Uhr im Rathausfestsaal teil: Dierk Hirschel, Experte für Wirtschaftspolitik bei der Gewerkschaft Verdi, Martin Luckas vom Saarländischen Landkreistag, Raimund Hirschfelder vom Saarländischen Städte- und Gemeindetag und der Linken-Fraktionschef Rolf Linsler. redAnmeldungen bis Montag, 17. Oktober, unter Tel. (06 81) 9 05 17 97.