„Dîner en blanc“ auf der Nohfelder Burg

Die Farbe Weiß ist ein Klassiker und macht auch ein Dinner edel. Das ist auch der Hintergedanke bei „Dîner en blanc“ am Freitag, 4.

Juli, ab 19 Uhr auf der Nohfelder Burg. Initiiert wurde die Veranstaltung vom Förderverein für Integration. Wie funktioniert ein Dîner en blanc? Die Gäste bringen ein Drei-Gänge-Menü mit, wobei ein Gang auch ganz einfach gehalten sein darf, zum Beispiel Oliven oder Rohkost als Vorspeise. Auch Kerzen, Kerzenständer, Gläser, weiße Stoffservietten, Getränke und das entsprechende Outfit runden das Dinner ab. Wunderkerzen und Musikinstrumente zur Unterhaltung sind ebenfalls wünschenswert. Nicht vergessen: Alles wird in Weiß gehalten, das heißt: die Kleider, das Tischtuch, das Geschirr und alles, was man sonst noch so mitnehmen möchte. Es darf aber auch mit Schwarz kombiniert werden.

Tische und Stühle müssen übrigens nicht mitgebracht werden. Diese sind auf dem Burgplateau vorhanden. Um 19.30 Uhr sollten alle Tische aneinandergereiht sein, damit das Dîner gemeinsam, ganz im Zeichen der Integration, beginnen kann.

Infos bei: Sigrid Laubenthal, Vorsitzende des Fördervereins für Integration, Tel. (0 68 52) 99 18 65.