Die Trauer wird schnell verflogen sein

Die Fußballer des SV Saar 05 Jugend haben sich zwar nicht für das Hallenmasters qualifiziert – doch ihr Fokus liegt ohnehin auf der Saarlandliga. Und dort könnten die Voraussetzungen für die Restrunde kaum besser sein.

Beim Fußball-Saarlandligisten SV Saar 05 Jugend läuft es rund. In der Liga überwinterte die Mannschaft wenig überraschend auf Platz eins, im Saarlandpokal wartet im Viertelfinale Lieblingsgegner und Drittligist SV Elversberg. Nur in der Halle hat die Mannschaft die Qualifikation zum Masters, das in diesem Jahr von den 05ern in der Saarlandhalle ausgerichtet wird, knapp verpasst.

"Also ganz ehrlich: Dass uns die Vorfreude vergangen sei, stimmt nicht. Wir freuen uns darauf, ein guter Gastgeber zu sein. Unser sportlicher Fokus liegt ohnehin auf dem Platz, von daher haben wir in der Halle nicht alles auf eine Karte gesetzt", stellt Trainer Timon Seibert klar: "Aber natürlich ist es nicht schön, wenn man als Ausrichter so knapp scheitert. Für die Jungs tut es mir leid." Seine Jungs wird er schnell trösten können, denn: "So, wie es im Moment auf dem Papier steht, sind wir sicherlich zufrieden. Sieben Punkte Vorsprung sind eine gute Ausgangsposition. Wenn wir nicht das Verletzungspech gehabt hätten, wäre es vielleicht der eine oder andere Punkt mehr da", fasst Seibert das bisherige Abschneiden in der Liga zusammen und fügt an: "Aber so haben auch einige junge Spieler wie Gianluca Greco, Jan Fischer und die Koch-Zwillinge Florian und Felix ihre Chance bekommen und wir konnten das gut abfangen. Von daher gibt es nichts zu meckern."

Stephan Otte und Sampras Singh fehlten verletzungsbedingt nahezu die komplette Hinrunde, Neuzugang Marc Scherschel (kam von Oberligist SV Elversberg II) hatte lange mit den Folgen einer Meniskus-Operation zu kämpfen, Simon Göttker und Sebastian Lück (beide Bänderverletzungen im Fuß) standen ebenfalls lange nicht zur Verfügung. Göttker wird zudem aufgrund eines Australien-Aufenthalts von Februar bis September auch in den verbleibenden Spielen fehlen. Vor der Winterpause fielen dann auch noch die Leistungsträger David Seibert (Fußverletzung) und Marc Birkenbach (Rücken und Schulter) aus. Weil mit Moritz Rott auch der Ersatztorwart an einer langwierigen Schulterverletzung laboriert, hat der Tabellenführer Schlussmann Stefan Gossrau vom VfB Dillingen verpflichtet. Zudem kommt mit Felix Florsch (SVR Völklingen) ein Offensivspieler zum SV Saar 05 Jugend, der sich schon seit dem 16. Januar in der Vorbereitung auf die Restrunde befindet.

Als Timon Seibert die Vorbereitung samt Testspielen plante, galt von Verbandsseite noch der 23. Februar als erster Spieltag der Restrunde. Während der Winterpause wurde dieser allerdings um zweieinhalb Wochen nach hinten verschoben und findet nun an einem Mittwochabend (12. März, 19 Uhr) statt. "Das ist natürlich unglücklich gelaufen, aber ich wollte die ersten Testspiele gegen den FK Pirmasens und Borussia Neunkirchen nicht absagen", erklärt Seibert die Entscheidung, an seinem Plan festzuhalten: "Wir können das ja gut dosieren und von daher wird es den einen oder anderen freien Tag mehr geben oder es werden Mannschaftsabende eingeplant." Gegen Oberligist Pirmasens gewannen die 05er am Mittwochabend mit 3:1, das Spiel gegen FKP-Ligakonkurrent Borussia Neunkirchen wird am Samstag um 14.30 Uhr auf dem Sportplatz am Kieselhumes angepfiffen.

Mehr von Saarbrücker Zeitung