| 00:00 Uhr

Die Punktejagd geht weiter

Saarbrücken. Nach vierwöchiger Pause müssen die Tischtennisspielerinnen des ATSV Saarbrücken an diesem Sonntag, 14 Uhr, bei der NSU Neckarsulm an die Platte gehen. Zuvor konnte der Tabellendritte aus Saarbrücken sieben Punkte aus den vergangenen vier Spielen gegen die Konkurrenz aus der oberen Tabellenhälfte der 2. aub

Bundesliga holen: 6:2 gegen den Zweiten TTC Wendelstein, 6:1 gegen den Vierten Neckarsulm, 6:2 gegen den Fünften DJK Offenburg und das 5:5 gegen den Ligaprimus TSV Schwabhausen, der im ATSV-Center zum ersten Mal in dieser Saison einen Punkt liegen gelassen hat.

Allein aufgrund der kämpferisch und spielerisch überzeugenden Leistungen zum Rückrundenstart strotzt die Mannschaft nur so vor Selbstvertrauen. "Wir können gegen jedes Team der Liga punkten", lautet der einstimmige Tonus aus der Mannschaft, die sich bereits im Hinspiel in Saarbrücken gegen Neckarsulm durchsetzen konnte, obwohl Sarah de Nutte im vorderen Paarkreuz fehlte. Das Leistungsniveau der fünf Damen liegt so nah beieinander, dass sie einen Ausfall immer abfangen können. Ein Grund, weshalb die Saarbrückerinnen in dieser Saison erst zwei Niederlagen hinnehmen mussten und auf dem besten Wege sind, sich für die eingleisige 2. Liga, die ab der nächsten Spielrunde eingeführt wird, zu qualifizieren.