1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

Deutscher Leichtathletik-Verband verleiht Altmeyer „Ehrenschild“

Deutscher Leichtathletik-Verband verleiht Altmeyer „Ehrenschild“

Lothar Altmeyer ist seit der Einrichtung des Sportzweiges am Rotenbühl-Gymnasium in Saarbrücken dessen Sportlicher Leiter. Doch nicht nur deshalb wurde er nun vom Deutschen Leichtathletik-Verband ausgezeichnet.

Vor Kurzem wurde Lothar Altmeyer für seine ehrenamtlichen Verdienste mit dem "Ehrenschild" des Deutschen Leichtathletik-Verbands (DLV) ausgezeichnet. Im Rahmen der saarländischen Mehrkampf-Meisterschaften in Püttlingen hielt die DLV-Bundesausschuss-Vorsitzende Margit Jungmann die Laudatio auf den Vize-Präsidenten Leistungssport des Saarländischen Leichtathletik-Bundes. Die sportliche Karriere von Lothar Altmeyer begann als Fußballer in der E-Jugend des SSV Altforweiler. Erst über seinen früheren Grundschullehrer Toni Winter kam er 1971 zum Leichtathletikverein LG Berus . Schon ein Jahr später wurde der spätere Funktionär dann deutscher Schülermeister im Diskuswerfen und Vize-Meister im Kugelstoßen. Da war Altmeyer 14 Jahre alt. "Danach wechselte ich an das Sportinternat nach Saarbrücken , damit war meine Fußballer-Laufbahn beendet", erinnert sich Altmeyer. Im Gedächtnis ist ihm auch das Jahr 1974. Da stellte er mit 14,77 Metern einen deutschen Dreisprung-Rekord bei der U18 auf und löste so den späteren Fußballprofi Hans-Peter Briegel vom 1. FC Kaiserslautern ab. Die anschließende Berufung in den Dreisprung-Bundeskader wurde Altmeyer schließlich zum Verhängnis: "Ich war dieses wesentlich spezifischere Training nicht gewohnt. Dadurch handelte ich mir eine Knieverletzung ein, die meine Karriere mehr oder weniger auf nationales Niveau begrenzte". Eine Patellasehnen-Entzündung hinderte ihn als 17-Jährigen daran, sein Dreisprung-Potenzial auszuloten.

Nach drei Jahren Pause kehrte er 1981 zurück. Er nahm als Kugelstoßer und Diskuswerfer wieder an regionalen sowie nationalen Wettkämpfen teil. Nur zwei Jahre später wurde Altmeyer saarländischer Verbandstrainer dieser Disziplinen. Nach seinem Lehramtsstudium in den Fächern Englisch und Geschichte wurde Altmeyer dann im Jahr 1992 Laufbahnberater am Olympiastützpunkt in Saarbrücken sowie Internatsleiter des Landesleistungszentrums Saar. Nach einer weiteren Tätigkeit im Schuldienst am Stadtgarten-Gymnasium in Saarlouis wurde der heute 57-Jährige zwischen 2000 und 2004 Referatsleiter Vereinssport im Innenministerium. Seit der Einrichtung des Sportzweiges am Rotenbühl-Gymnasium in Saarbrücken im Jahr 2003 ist er dessen Sportlicher Leiter.