"Der Umzug war überhaupt nicht schwierig"

Monsieur Cerf, Sie sind seit vier Monaten französischer Generalkonsul im Saarland, was werden Sie am häufigsten gefragt?Philippe Cerf: Ob es nicht zu schwierig war, aus Berlin nach Saarbrücken umzuziehen.Ihre Antwort?Cerf: Überhaupt nicht. Meine Aufgabe hier ist eine ganz andere. Außerdem ist das Kulturangebot im Saarland mehr als überzeugend

Monsieur Cerf, Sie sind seit vier Monaten französischer Generalkonsul im Saarland, was werden Sie am häufigsten gefragt?

Philippe Cerf: Ob es nicht zu schwierig war, aus Berlin nach Saarbrücken umzuziehen.

Ihre Antwort?

Cerf: Überhaupt nicht. Meine Aufgabe hier ist eine ganz andere. Außerdem ist das Kulturangebot im Saarland mehr als überzeugend.

Was vermissen Sie?

Cerf: Natürlich gibt es nicht so viele Begegnungen mit ausländischen Kollegen, aber dafür gibt es die Großregion und die grenzüberschreitende Zusammenarbeit. Und ich komme ja aus Lothringen.

Ihre Wunschregion?

Cerf: Irgendwann vielleicht Nordamerika.

Wie spricht man Ihren Namen korrekt aus?

Cerf: In Paris sagt man Cer, spricht also das "f" nicht. Hier kann man das allerdings, da es

ein lothringischer Name ist, und in Lothringen werden die Endkonsonanten ausgesprochen.

Die Fragen stellte SZ-Redakteur Peter Wagner, das Foto machte Becker & Bredel.