„Der Prozess um des Esels Schatten“: Im TiV gibt's Dürrenmatt

Saarbrücken · Wem gehört der Schatten, den der Esel wirft? Und darf man ihn kostenlos nutzen? Es ist eine Satire über den ewigen Kreislauf der Unvernunft, die Friedrich Dürrenmatt in seinem als Hörspiel konzipierten Stück "Der Prozess um des Esels Schatten" geschaffen hat - und zwar nach Christoph Martin Wieland satirischem Roman "Die Abteriden". Als der Zahnarzt Struthion ins drei Tagesreisen entfernte Nachbardorf reisen muss, um einem angesehenen Bürger und Geschäftsmann einen eiternden Weisheitszahn zu ziehen, nimmt das Ganze seinen Anfang.

Das Theater unART bringt die Satire um geschäftstüchtige Rechtsanwälte und andere Unruhestifter auf die Bühne des Theaters im Viertel. Anja Breyer-Hahn führt Regie.

Premiere ist am morgigen Freitag 11. November, 19.30 Uhr, weitere Aufführungen sind am Samstag 12. November, 19.30 Uhr, und Sonntag, 13. November, 17 Uhr. Karten zu zwölf Euro/ermäßigt sieben Euro, Tel. (06 81)

3 90 46 02, oder per E-Mail an:

karten@dastiv.de - und auf der Internetseite des Theaters.

dastiv.de

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort