| 00:00 Uhr

Der Joker trifft zum Sieg

Saarbrücken. Mit einem hart erkämpften 1:0 gegen Borussia Neunkirchen ist Fußball-Oberligist SV Saar 05 Jugend am Mittwoch der Einzug ins Halbfinale des Saarlandpokals geglückt. Vor 450 Zuschauern traf Joker Christian Hertel. David Benedyczuk

Für Timon Seibert, den Trainer des Fußball-Oberligisten SV Saar 05 Jugend, hätte die Woche gar nicht schöner beginnen können: Am Montag wurde der 32-Jährige zum zweiten Mal Vater. Mit Töchterchen Leni als neuem Glücksbringer klappte es zwei Tage später auch mit dem ersten Pflichtspielsieg des Jahres. Dank eines Treffers von Angreifer Christian Hertel siegte Saar 05 am Mittwoch im Saarlandpokal-Viertelfinale auf dem Saarbrücker Kieselhumes gegen Ligakonkurrent Borussia Neunkirchen mit 1:0.

Bei der schnellen Neuauflage des Duells, das am vergangenen Samstag in der Liga 0:0 ausgegangen war, traf der erst zur Pause eingewechselte Hertel in 78. Minute zur Entscheidung. Er nahm eine Flanke von Christoph Holste perfekt mit und hatte frei vor Gästetorwart Sebastian Flauss keine Mühe, das Leder unter dem Jubel der rund 450 Zuschauer ins Netz zu schieben. "Ich soll mich für meine Arbeit der letzten Wochen einfach belohnen. Das hat geklappt", antwortete Hertel auf die Frage, was er vom Trainer zur Pause mit auf den Weg bekommen hatte, und ergänzte: "Anfang der zweiten Hälfte haben wir nicht so gut gespielt. Ab der 65. Minute wurde es wieder besser. Am Ende war es ein verdienter Sieg."

Kurz nach der Pause hätte der Oberliga-Zweite aus St. Johann durchaus in Rückstand geraten können. In der 51. Minute setzte Neunkirchens Felix Dausend das Leder per Freistoß trocken ins linke untere Eck. Saarbrückens Torwart Marc Birkenbach war chancenlos, doch Schiedsrichter Patrik Meisberger hatte den Ball noch nicht freigegeben. Dausends zweiten Versuch parierte Birkenbach stark, kurz darauf rauschte Dausend nur knapp an einer Flanke von Herraldo Jorrin vorbei (55.). Danach bekam Saar 05 die Partie wieder in den Griff - und nach einigen verpassten Chancen sorgte Hertel für die Erlösung. "Es war ein typisches Pokalspiel", sagte der Vorbereiter des 1:0, Christoph Holste: "Umkämpft und nicht schön anzusehen. Hier ging es nur ums Weiterkommen. Schön, dass wir es nach den Ergebnissen in der Liga geschafft haben."

Nach der erfolgreichen Pokal-Schlacht hoffen die 05er, nun auch in der Oberliga wieder in die Erfolgsspur zurückzukehren. Am Samstag empfängt Saar 05 um 15.30 Uhr Hertha Wiesbach. Mit dem Gegner wollte sich Timon Seibert am Mittwochabend noch nicht beschäftigen: "Ich will mich jetzt erst einmal über mein privates Glück und den Erfolg der Mannschaft freuen." Mit einem Sieg über Wiesbach könnte es für den Trainer aber eine perfekte Woche werden. Zu Wiesbach sagte er nur so viel: "Wiesbach ist eine personell stark besetzte Truppe. Das waren immer hitzige Duelle."