| 20:13 Uhr

Chronist des Großstadtlebens

Saarbrücken. Mit einem neuen Band zur Saar-Geschichte richtet das Landesarchiv den Blick auf die Stadt Saarbrücken in der Nachkriegszeit. "Bilder der Großstadt" heißt der 406 Seiten umfassende Band, der von Ludwig Linsmayer, dem Chef des Landesarchivs, gemeinsam mit Paul Burgard in der Reihe "Echolot" rechtzeitig zum 100-jährigen Großstadt-Jubiläum herausgebracht wurde Von SZ-Redakteur Gerhard Franz

Saarbrücken. Mit einem neuen Band zur Saar-Geschichte richtet das Landesarchiv den Blick auf die Stadt Saarbrücken in der Nachkriegszeit. "Bilder der Großstadt" heißt der 406 Seiten umfassende Band, der von Ludwig Linsmayer, dem Chef des Landesarchivs, gemeinsam mit Paul Burgard in der Reihe "Echolot" rechtzeitig zum 100-jährigen Großstadt-Jubiläum herausgebracht wurde. Dabei stützen sich die Herausgeber ausschließlich auf Schwarz-Weiß-Bilder des Pressefotografen Walter Barbian, die vom Ende der 40er bis Anfang der 60er Jahre entstanden. Es geht dabei weniger um Events, wie man heute sagen würde. So ist die Billard-Weltmeisterschaft vom Mai 1954, als die Herren der Karambolagen ihre Wettbewerbe im Saar-Landtag (!) austrugen, nur ein Nebenaspekt. Vielmehr kommt es Linsmayer und Burgard darauf an, den saarländischen Alltag in den 50er Jahren in all seinen Facetten zu zeigen: von der Arbeitswelt bis ins Stadion, von den Saar-Brücken bis zum Bahnhof, von den Hinterhöfen alter Sandsteinhäuser bis zu den kühnen Entwürfen der damals jungen, von Franzosen inspirierten Architektur, die großteils nicht einmal umgesetzt wurden. Zu dem Band schreiben die Herausgeber: "Er ermöglicht zum Großstadtjubiläum eine ebenso sinnliche wie informative Entdeckungsreise in die Vergangenheit der Landeshauptstadt."



Das beeindruckendste Bild des Bandes ist im Anhang auf Seite 401 zu sehen. Es zeigt Kadaver toter Kühe auf einer Dorfstraße in Holland nach der Überschwemmungskatastrophe vom Februar 1953. Der Fotograf Barbian, der lange Zeit auch für die SZ arbeitete, hatte damals die Folgen einer Jahrhundertflut in den Niederlanden für eine Reportage abgelichtet. Der Band ist für 29,80 Euro im Handel erhältlich.