| 00:00 Uhr

Chilenische Musik im Leidinger

Daniel Osorio und Romina Tobar. Foto: Wolfgang Niesen
Daniel Osorio und Romina Tobar. Foto: Wolfgang Niesen FOTO: Wolfgang Niesen
Saarbrücken. Musikandes, die Musikgruppe der Chilenen Daniel Osorio und Romina Tobar, kommt zu einem Konzert im Oktober nach Saarbrücken. Daniel Osorio hat an der Saarbrücker Musikhochschule bei Professor Theo Brandmüller studiert und gerade von der Bundesregierung den Stipendiumspreis für das deutsche Studienzentrum in Venedig erhalten. red



Musikandes spielen an dem Abend Stücke, die unter dem Namen "Neue Chilenische Lieder" in Chile entstanden und später in ganz Lateinamerika eine neue Musikrichtung prägten. Die Musik mit den sozial engagierten Texten fand in Chile durch den Militärputsch vor 40 Jahren ein jähes Ende. Der Volkssänger Victor Jara und viele andere Künstler wurden im berüchtigten Folterstadion in Santiago umgebracht. Die zufällig sich während des Putsches im Ausland befindlichen Gruppen wie Inti Illimani und Quilapayun machten dagegen in unzähligen Solidaritätskonzerten die neue Musik aus Chile in der ganzen Welt bekannt. Die Kompositionen von Violeta Parra und Victor Jara wurden erneut durch Mercedes Sosa populär. Zum Gesang spielen Daniel, Romina und drei weitere Künstler neben Gitarre, Blockflöte, Panflöte die hier selten zu hörenden Instrumente Tiple, Cuatro und Charango. Die Aufführung ist am Sonntag, 6. Oktober, ab 18 Uhr im Hotel Leidinger.

Karten gibt es bei allen bekannten Vorverkaufsstellen, über Ticket Regional oder im Hotel Leidinger, Mainzer Straße 10.