| 00:00 Uhr

Chiara Schaedel ist die beste Vorleserin des Regionalverbands

Saarbrücken. In der 55. Runde der bundesweiten Leseförderungsaktion des deutschen Buchhandels fand am vergangenen Freitag im Keller des Saarbrücker Schlosses die Entscheidung auf Regionalverbandsebene statt. red

Zwölf Teilnehmer, die sich zuvor als Schulsieger behaupten konnten, kämpften beim Vorlesewettbewerb um die ersten Plätze.

Bevor es jedoch an den Wettbewerb ging, nahm Zauberer Yannick die Jungs und Mädels und ihre "Fans" in seinem Rahmenprogramm mit auf eine Reise ins Reich der Magie. In der ersten Runde des Wettbewerbs war ein Wahltext vorzulesen. Mit dem dreiminütigen Text konnten die Teilnehmer zeigen, wie gut sie ihre favorisierte Textstelle im Griff hatten. In der zweiten Runde bestand die Herausforderung, einen unbekannten Pflichttext, einen Auszug aus "Rico, Oscar und die Tieferschatten" von Andreas Steinhöfel, möglichst gut vorzutragen.

Vor den Augen und Ohren der Jury zeigten alle Jungen und Mädchen starke Leistungen und ein durchgängig hohes Niveau. Dies würdigte auch Regionalverbandsdirektor Peter Gillo, der die Preisverleihung vornahm. Ähnlich wie im Vorjahr lagen wieder die Mädchen vorne: Auf den ersten Plätzen konnten sich Chiara Schaedel, Sasha-Sibel Soyalp und Hanna Franziska Wagner durchsetzen. Für Chiara und Sasha-Sibel geht es dann in der nächsten Runde zum Landeswettbewerb der Vorleser.