1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

„Bunt statt Braun“ warnt vor neuem Rechtsextremen-Treff

„Bunt statt Braun“ warnt vor neuem Rechtsextremen-Treff

Nach der SPD und Pfarrer Jörg Metzinger von der Initiative „Bunt statt Braun“ haben auch die Links- und die Piratenpartei vor einem neuen Treffpunkt der rechtsextremen Szene auf dem Gastronomieschiff unterhalb des Staatstheaters gewarnt.

Die Wirtin der Kneipe "City Train" am Hauptbahnhof übernimmt das Schiff ab September. Sie stehe der rechtsextremen Szene nahe und ihr Lokal am Bahnhof sei unter anderem ein Treffpunkt für die NPD lautet der Vorwurf. Die Wirtin bestreitet das und spricht von einer "Verleumdungs- und Rufmordkampagne"(die SZ berichtetet).

"Wir wollen die rechte Szene konsequent eindämmen und die weitere Ausbreitung der menschenverachtenden Ideologie der Nazis mit aller Macht verhindern! Es ist unter keinen Umständen akzeptabel, dass eine Kneipe, die rund um die Uhr geöffnet hat und die rechtsradikale Szene beherbergt, einen neuen Treffpunkt im Herzen der Landeshauptstadt - vor dem Staatstheater, neben einem Kinderspielplatz und ausgerechnet am Willi-Graf-Ufer einrichtet", heißt es dazu in einer gemeinsamen Stellungnahme der Linke-Fraktionen im Landtag, in der Regionalversammlung und im Stadtrat. Die Stadt müsse "alle rechtlichen Möglichkeiten ausschöpfen, dies zu verhindern".

Die Piraten-Stadtratsfraktion befürchtet an einer "bei Familien sehr beliebten Lage ein vermehrtes Aufkommen von Neonazis". Alle Parteien im rat sollen das zu verhindern versuchen, fordert Jose Ignacio Rodriguez Maicas, Vorsitzender der Piratenfraktion, Er appelliert an den Besitzer des Schiffes, "die Entscheidung noch einmal zu überdenken".