Bübingen und Brebach in Torlaune

Während Saarlandligist SC Halberg Brebach 5:0 gegen Lebach gewann und der SV Bübingen ein 4:2 gegen Preußen Merchweiler feierte, waren die Siege des SV Auersmacher und des SC Friedrichsthal knapper.

Gleich nach dem Auftakt am vergangenen Wochenende haben die Vereine in der Fußball-Saarlandliga schon die erste englische Woche der neuen Spielzeit absolviert. Am Dienstagabend gewann der SV Auersmacher mit 3:2 beim FV Eppelborn, und der SC Halberg Brebach vermied mit einem deutlichen 5:0-Sieg gegen den FV Lebach einen Fehlstart. Am Mittwochabend sicherte sich der SC Friedrichsthal einen 2:1-Auswärtssieg beim FSV Hemmersdorf und der SV Bübingen behielt im Heimspiel gegen Aufsteiger SV Preußen Merchweiler (4:2) die Oberhand.

Bübingen dreht 0:2-Rückstand

"Wir sind sehr schlecht in die Partie gekommen, weil Merchweiler uns viele Probleme bereitet hat", sagt Bübingens Trainer Martin Peter. Seine Mannschaft lag nach einer Stunde bereits mit 0:2 zurück und musste eine regelrechte Aufholjagd hinlegen, um den Rückstand zu drehen. Dabei fielen beide Tore des Aufsteigers aus Merchweiler zu den viel zitierten "psychologisch wichtigen Zeitpunkten" unmittelbar vor und gleich nach der Halbzeit. Moritz Schwindling markierte in der 44. Minute das 1:0 und Marc Schäfer in der 55. Minute das 2:0 für die Gäste.

"Nach der Pause ging es bei uns aber nur noch nach vorne", sagt Peter zufrieden und ergänzt: "Daran hat auch der zweite Treffer nichts geändert. Nach dem Anschluss war der Bann gebrochen." Für den besagten Anschlusstreffer sorgte Nils Cuccu in der 61. Minute. Nur drei Minuten später glich Marcel Noll zum 2:2 aus. Danach machte Bübingen den 4:2-Heimsieg durch die Treffer von Yannick Jungfleisch (79.) und Gaetano Pierluigi Vella (92.) perfekt.

Ganz so torreich lief es in Hemmersdorf nicht. Es dauerte bis zur 63. Minute, ehe Dennis Becker den SC Friedrichsthal am Mittwoch in Führung schoss. 20 Minuten später sorgte Becker dann auch gleich selbst für die vermeintliche Vorentscheidung, ehe Michael Schneider für die Heimelf per Strafstoß nur noch den 1:2-Anschluss (88.) herstellen konnte.

Nur noch den Anschluss herstellen konnte auch der FV Eppelborn am Dienstagabend. Zunächst gingen die Gastgeber durch Tobias Penth mit 1:0 in Führung (14.). Darauf reagierten die Gäste aus Auersmacher allerdings mit einem kleinen Feuerwerk. Jörg Rau (16.), Philipp Hoffmann (20.) und Marco Wolf (22.) drehten den Spieß mit ihren Treffern innerhalb weniger Minuten wieder um und sorgten für eine 3:1-Pausenführung. Nach dem Seitenwechsel musste die Mannschaft von Trainer Patrick Bähr in der 60. Minute nur noch das zweite Gegentor durch Lukas Biehl hinnehmen.

Brebachs Schuck trifft drei Mal

Manuel Schuck war beim SC Halberg Brebach der Mann des Abends. Erst brachte der 23-Jährige seine Mannschaft nach 25 Minuten mit 1:0 in Front, später sorgte er mit seinen Treffern zum 3:0 (68.) und 5:0 (88.) für die endgültige Entscheidung. In der Zwischenzeit ließ Schuck auch seine Mannschaftskameraden Holger Klein (63., Strafstoßtor zum 2:0) und Florian Koch (78., 4:0) zum Kantersieg beitragen.

Am Samstag geht es für alle Clubs aus dem Regionalverband Saarbrücken weiter. Um 15.30 Uhr ist Bübingen beim SV Rot-Weiß Hasborn zu Gast, der SC Halberg Brebach beim FSV Jägersburg und Friedrichsthal empfängt den VfL Primstal. Das Heimspiel des SV Auersmacher gegen den FV Lebach beginnt um 16 Uhr.