Britz: Ja zu Stadtmitte am Fluss

Saarbrücken. Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) hat sich gestern vor dem Stadtrat klar zum Großprojekt "Stadtmitte am Fluss" bekannt. Sie sagte aber auch, man dürfe keine unkalkulierbaren Risiken eingehen

Saarbrücken. Saarbrückens Oberbürgermeisterin Charlotte Britz (SPD) hat sich gestern vor dem Stadtrat klar zum Großprojekt "Stadtmitte am Fluss" bekannt. Sie sagte aber auch, man dürfe keine unkalkulierbaren Risiken eingehen. In den letzten Tagen waren in den Fraktionen der Linken, der Grünen und der FDP Stimmen laut geworden, die nach der finanziellen Belastung der Stadt und auch nach der Verkehrsbelastung durch den Tunnelbau fragten. Britz sagte gestern dazu, man müsse die Verkehrsauswirkungen auf die Innenstadt intensiv und alternativ prüfen. Das Projekt sei auch in Teilabschnitten, unabhängig vom Autobahntunnel, realisierbar. Als Beispiele für Teilvorhaben nannte sie die Berliner Promenade, verschiedene Brücken und Plätze. An der Bedeutung des Projektes "Stadtmitte am Fluss" für Saarbrücken und für die Region ließ sie keinen Zweifel. Der Umbau der Berliner Promenade soll im August beginnen. red