Breite 63: Ein Tango-Abend für das Projekt „Ankommen“

Tango lernen, Tango tanzen - für einen guten, aktuellen, sozialen Zweck: Am Samstag, 27. Februar, 20 Uhr, gibt es im Kulturzentrum Breite 63 in Malstatt eine "Milonguita por solidaridad", einen Tango-Tanzabend für Solidarität.

An diesem Tango-Abend sind Menschen unterschiedlicher Länder eingeladen, mitzumachen. Zugleich werden Spenden gesammelt für das Saarbrücker Flüchtlingshilfe-Projekt "Ankommen".

Das Ganze beginnt um 18.30 Uhr mit einem Workshop für Tango-Interessierte. Der Tango ist zwar kein Tanz, den man an einem Tag erlernen kann, aber es werden immerhin Grundlagen geübt und es gibt noch eine Chacarera-Einführung. Chacarera ist ein einfacher Tanz, der schnell erlernt werden kann und in Buenos Aires häufig als Abschluss der Milonga getanzt wird. (Anmeldung nicht erforderlich. Teilnahme mit oder ohne Partner).

Organisiert wird der Abend von Chiara Cigognini und Eva Kübler. Die beiden sind keine professionellen Tangotänzerinnen, aber sie begeistern sich seit einigen Jahren für Tanz und Kultur und werden sowohl den Workshop leiten als auch die Musikauswahl für die anschließende Milonga treffen.

Der Eintritt ist frei. Spenden werden erbeten. Infos unter: E-Mail Milonguita@gmx.de oder Tel. (06 81) 417 08 35.

breite63.de

Mehr von Saarbrücker Zeitung