1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

„Bonjour Tristesse“: Filme zur Ausstellung Gregor Hildebrandt

„Bonjour Tristesse“: Filme zur Ausstellung Gregor Hildebrandt

Begleitend zur Ausstellung "Gregor Hildebrandt. Sterne streifen die Fluten" bieten das Saarlandmuseum und das Kino Achteinhalb eine Filmreihe an, die gemeinsam mit dem Künstler entstanden ist.Filme spielen ebenso wie Musik eine wichtige Rolle im Werk Gregor Hildebrandts: Der Künstler klebt Kassetten- und Videobänder auf Leinwände und formt aus ihnen schimmernde raumgreifende Arbeiten.Im Kino Achteinhalb in der Nauwieser Straße 19 (Innenhof) sind Filme zu sehen, die Hildebrandt wichtig sind und mit denen er sich künstlerisch auseinandergesetzt hat.

Zum Auftakt ist am heutigen Freitag, um 20 Uhr, Otto Premingers "Bonjour Tristesse" aus dem Jahr 1957 zu sehen. Mit der Verfilmung von Françoise Sagans Roman über ein tödlich endendes Liebesverhältnis schuf Otto Preminger ein subtiles Familienmelodram, das in Europa zum Kassenschlager wurde.