Blick auf Historie des Deutsch-Französischen Gartens

Besonderes Augenmerk auf die „industriegeschichtliche Entwicklung“ legt eine zweistündige Führung durch den Deutsch-Französischen Garten (DFG) am Sonntag, 5. Mai, 15 Uhr.

Das teilt die Stadt-Pressestelle mit. Treffpunkt ist am Haupteingang Deutschmühlental vor dem Kiosk (Nähe Nordbahnhof der Kleinbahn). Wer mit dem Bus (Haltestelle DFG Linie 123) anreist, steigt aus, nachdem der Bus am Calypso-Bad vorbei ist. Die Führung kostet drei Euro.

Unterwegs wird Gästeführer Wolfgang Willems den Besuchern die Mühlenteiche, die Porsche-Kleinbahn, die Waschbeton-Beete, Drahtseilbahn, Wasserorgel, das Tal der Blumen, den Berliner Pavillon, den Ehrenfriedhof, Heidegarten, die Bunkeranlagen sowie die Freilichtbühne erklären. So bekommen die Gäste einen Eindruck von der "gärtnerischen, architektonischen und industriellen Entwicklung" des DFG seit 1960.

saarbruecken.de