Bezirksrat Mitte will mehr Rollstuhlplätze im Ludwigsparkstadion

Bezirksrat Mitte will mehr Rollstuhlplätze im Ludwigsparkstadion

Der Bezirksrat Mitte sähe es gern, wenn im neuen Ludwigsparkstadion mehr als nur 30 Behindertenplätze zur Verfügung stehen. Auf Drängen von Raymund Kneip (Linke) und Bernd Eichenseer (SPD ) erteilte der Bezirksrat den Auftrag an Stadt und Projektgesellschaft GIU, die Verdoppelung auf 70 Plätze zu prüfen.

Auf Initiative von SPD-Fraktionschef Reiner Maurer erneuerte der Bezirksrat seine Forderung, dass beim Ausbau des Stadions der Schutz der Bewohner für das Wohnquartier Rodenhof sicherzustellen sei. Hier müsse die Verwaltung sich Lösungen überlegen, damit die Busse und Autos der Fans das Quartier nicht lahmlegen.