| 19:13 Uhr

Betreuung und Vorsorgevollmacht: Aktionstag in der Bahnhofstraße

Saarbrücken. Ein Aktionstag zu den Themen Betreuung und Vorsorgevollmacht veranstalten die Betreuungsbehörde, Betreuungsvereine und das Amtsgericht am 7. September vor der Europa-Galerie in Saarbrücken . Was ist eine Vorsorgevollmacht? Was bedeutet rechtliche Betreuung und wem hilft sie? Unter dem Motto "Selbstbestimmen" informieren die Betreuungsbehörde des Regionalverbandes, das Amtsgericht Saarbrücken und die drei in der Region tätigen Betreuungsvereine die Bürger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von 11 bis 16 Uhr vor Ort. red

Ein Aktionstag zu den Themen Betreuung und Vorsorgevollmacht veranstalten die Betreuungsbehörde, Betreuungsvereine und das Amtsgericht am 7. September vor der Europa-Galerie in Saarbrücken . Was ist eine Vorsorgevollmacht? Was bedeutet rechtliche Betreuung und wem hilft sie? Unter dem Motto "Selbstbestimmen" informieren die Betreuungsbehörde des Regionalverbandes, das Amtsgericht Saarbrücken und die drei in der Region tätigen Betreuungsvereine die Bürger. Die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind von 11 bis 16 Uhr vor Ort.


Ein Unfall, eine schwere Krankheit oder eine Alterserkrankung kann einen Menschen in die Situation bringen, dass er für sich keine rechtlich wirksamen Entscheidungen mehr treffen kann. Mit einer Vollmacht kann jeder Bürger einen oder mehrere Menschen seines Vertrauens benennen, die für ihn handeln und entscheiden, wenn er oder sie es selbst nicht mehr kann. Wer keine Vollmacht erteilen möchte, kann in einer Betreuungsverfügung festlegen, wer die Betreuerin oder der Betreuer werden soll. Die Amtsgerichte bieten die Möglichkeit, Vorsorgevollmachten und Betreuungsverfügungen zu hinterlegen.

Über einen Besuch am Aktionstag in der Bahnhofstraße freuen sich die Mitarbeiter der Betreuungsbehörde und der folgenden Vereine: Fördergemeinschaft der katholischen Betreuungsvereine im Regionalverband, Pro Mensch und Betreuungsverein Saarbrücken und Saar im Diakonischen Werk, sowie die Mitarbeiter des Amtsgerichtes. Das teilt der Regionalverband mit.