Besondere Gottesdienste und Messen

„Der Tag ist nicht mehr fern..

." ist das Motto eines Gottesdienstes in der evangelischen Kirche am Lorenzberg in Schafbrücke am Sonntag, 17. November, ab 10 Uhr.

Im Mittelpunkt stehen Texte und Lieder von Jochen Klepper, der 1942 - auf Druck der Nazis - Selbstmord beging, gemeinsam mit seiner jüdischen Frau und seiner Stieftochter. Im Gottesdienst zeichnen Veronika Kabis und Tanja Praefcke anhand von Kleppers Tagebucheintragungen und Liedern das Leben des christlichen Schriftstellers und Kirchenlieddichters nach. Am Klavier: Uli Schreiber.

Mit der Frage "Was bleibt, wenn der Sturm kommt?" beschäftigt sich eine besondere Messfeier am Sonntag, 17. November, 14.30 Uhr, in der Basilika St. Johann. Dabei soll es um "Einstürze und Neuanfänge" gehen.

"Unsere Kirche", so erläutert die Gemeinde, "befindet sich in guter Gesellschaft mit allen Menschen, denen Werte, Sicherheiten und Gewohnheiten verloren gegangen sind". Daher biete die Messfeier "Gelegenheit zum ganz persönlichen Schluss-Segen, zum eigenen Gebet für und mit anderen, zum Sich-Aussprechen und natürlich auch zum Nachmittagskaffee in der Wandelhalle".

Zur Thomasmesse mit dem Thema "Verbindung unterbrochen, Anschluss gesucht" laden die evangelische Kirchengemeinde Bischmisheim und Pfarrer Horst Gaevert am Sonntag, 17. November, 17 Uhr, in die Schinkelkirche, Kirchstraße 1a. In diesem Gottesdienst werden die Gäste zum Tanzen, Taizélieder-Singen, zur Segnung und Salbung eingeladen.