Benefizkonzert in der Kirche am Lorenzberg

Ein Benefiz-Konzert für die Evangelisch-Lutherische Kirche in Georgien findet am Sonntag, 4. Januar, 15 Uhr, in der Kirche am Lorenzberg statt. Marina Kavtaradze spielt am Flügel Werke von Tschaikowsky, Chopin und Schumann.Die Evangelisch-Lutherische Kirche Georgiens wurde von dem ehemaligen, inzwischen verstorbenen Schafbrücker Gemeindemitglied Professor Gerd Hummel neu gegründet.

Er wurde auch ihr erster Bischof. Die Evangelisch-Lutherische Kirche Georgiens ist unter anderem Träger einer Diakoniestation, die den Ärmsten der Armen zu helfen versucht.

Marina Kavtaradze, 1966 in Tbilissi/Georgien geboren, erhielt bereits als Kind Klavierunterricht von ihrer Mutter, einer Klavierpädagogin. Ihr Abitur machte sie an der "Zentralen Musikschule für begabte Kinder". Anschließend studierte sie Solo-Klavier am Tbilisser Staatskonservatorium, erlangte 1992 Diplom und Lehrbefähigung.

Während des Studiums war sie als Solistin des Kammerensembles sowie als Konzertmeisterin tätig. Nach dem Abschluss war sie als Solistin an der Staatsphilharmonie Tbilissi beschäftigt, lehrte am Kolleg für Darstellende Kunst und hatte ab 2001 als Konzertmeisterin einen Lehrstuhl für Opernausbildung. Engagements als Konzertpianistin führten sie auch nach Deutschland. 2004 nahm sie an der Musikhochschule des Saarlandes ein Kontaktstudium im Fach Orgel auf. Zusätzlich lernte sie Deutsch. Seit 2008 lebt Marina Kavtaradze im Saarland und ist als Korrepetitorin, freie Konzertpianistin und Organistin tätig.

Der Eintritt ist frei, es wird um Spenden gebeten.

ev-luth-kirche-georgien.de