Beenkens beängstigende Siegesserie geht weiter

Mit dem Abschneiden bei den deutschen Junioren-Meisterschaften in Essen können die saarländischen Ruderer zufrieden sein. Insbesondere Anne Beenken, die auf dem Baldeneysee gleich zwei Titel einfuhr.

Saarbrücken. Drei Meister-Titel und einmal Silber für die Junioren des Rudervereins Saarbrücken - die Bilanz der deutschen Junioren-Meisterschaften auf dem Baldeneysee in Essen könnte aus saarländischer Sicht kaum besser ausfallen. "Hier treffen sich die Besten aus ganz Deutschland, und für unsere Arbeit mit den Jugendlichen ist dies der wichtigste nationale Prüfstein", hatte Landestrainer Patrik Klein im Vorfeld gesagt. Seine Top-Talente hielten der Bewährungsprobe eindrucksvoll stand.Bei den Junioren der Altersklasse U23 siegte Tobias Franzmann (RV Saarbrücken) im leichten Riemen-Zweier mit seinem Hamburger Partner Can Temel souverän. Die beiden empfahlen sich damit für die U23-Weltmeisterschaften im Juli in Trakei (Litauen). Ein erstes Ausrufezeichen eines Saar-Talents.

In der U19 ging die fast schon beängstigende Siegesserie der Saarbrückerin Anne Beenken weiter. Nach Siegen im Vorlauf und im Halbfinale setzte sich die 17-Jährige auch im Einer-Finale durch und qualifizierte sich damit für die Weltmeisterschaften der U19 in Plovdiv (Bulgarien), die im September stattfinden. Beenken ist damit in Deutschland seit 19 Rennen ungeschlagen an der Spitze und zählt zu den bundesweit größten Ruder-Talenten. Ihre Ausnahmestellung unterstrich die noch amtierende U19-Weltmeisterin auch im Frauen-Vierer der Altersklasse U19. Hier holte sie mit ihren Partnerinnen Josephine Hein (Potsdam), Clara Bergau (Hanau) und Julia Leiding (Mecklenburg-Vorpommern) die Goldmedaille.

Thilo Albrech erreichte im Leichtgewichts-Achter in einer Renngemeinschaft mit Ulm den zweiten Platz und damit Silber. Im Einer-Rennen der A-Junioren belegte er Rang sieben. "Insgesamt knüpfen die saarländischen Junioren damit an die erfolgreiche Saison 2011 an und weisen im laufenden Jahr eine hervorragende Bilanz auf", freute sich Karsten Bach, der 1. Vorsitzende des Rudervereins Saarbrücken, über das erfolgreiche Abschneiden des saarländischen Nachwuchses in Essen. red

ruderbund.de