| 19:13 Uhr

Barock trifft Moderne: Geographenverein zeigt Alt-Saarbrücken

Saarbrücken. Der Verein Geographie ohne Grenzen bietet mit der Stadt Saarbrücken am Samstag, 13. August, einen geführten Rundgang zwischen Barock und Moderne. Die Gruppe besichtigt unter anderem die Staatskanzlei. Der Rundgang stellt die Pläne zur Aufwertung des Barock-Ensembles zwischen Ludwigskirche und Friedenskirche dar. Es geht um die "Maßnahmen zur Verbesserung der Aufenthaltsqualität" und die Pläne zur Wiederherstellung der Stengelanlage. Und es geht darum, wie an dieser Stelle der Brückenschlag zur "Stadtmitte am Fluss" gelingen soll. red

Treffpunkt zu der etwa zweistündigen Tour mit dem Diplom-Geographen Jürgen Meyer ist um 14.30 Uhr der Haupteingang der Staatskanzlei.


Busse der Linien 101, 103, 105, 122 fahren bis zur Haltestelle "Hansahaus/Ludwigsplatz". Der Rundgang ist kostenfrei.

Aufgrund der Sicherheitsbestimmungen der Staatskanzlei ist eine Anmeldung für diesen Rundgang unter Angabe des Vor- und Zunamens bis zum kommenden Freitag, 5. August, in der Geschäftsstelle von Geographie ohne Grenzen per E-Mail, Fax oder Telefon zwingend erforderlich. Der Zutritt zur Staatskanzlei ist nur mit einem gültigen Personalausweis erlaubt.

Auf Anfrage können auch Wunschtermine vereinbart werden. Infos und alle Termine unter Tel. (06 81) 30 14 02 89

geographie-ohne-grenzen.de