Auf den Spuren des Herrn zu Kirkel

Auch in diesem Jahr bietet die Gemeinde Kirkel wieder von Mai bis Oktober an jedem zweiten Sonntag im Monat die Möglichkeit an, bei einer Burgführung inklusive Besichtigung des Heimat- und Burgmuseums die Geschichte der Burg Kirkel näher kennenzulernen. Auch in diesem Jahr ist wieder eine neue Ausstellung im Museum zu sehen.

Diese nennt sich "Adel verpflichtet: Graf Heinrich II. von Saarwerden, Herr zu Kirkel". In der Ausstellung dreht sich alles um den Burgherrn zur Mitte des 13. Jahrhunderts. Wie präsentierte sich der Lehnsmann König Konrads IV.? Mit vielen detailgetreuen Repliken von Kleidung und Rüstung und archäologischen Fundobjekten entsteht das Bild eines Adligen um 1250.

Die erste Führung für dieses Jahr findet am Sonntag, 11. Mai, statt. Los geht es um 11 Uhr am Heimat- und Burgmuseum, Schlossbergstraße 4 (am Fuß der Burg) in Kirkel-Neuhäusel. Eine Anmeldung ist nicht erforderlich. Wer Interesse hat, kommt zum oben genannten Treffpunkt. Die Führung dauert etwa eine Stunde inklusive Besichtigung des Museums und kostet drei Euro für Erwachsene und zwei Euro für Kinder. Die Führung gibt Erläuterungen zur Entstehungsgeschichte der Burg, zur ausgegrabenen Zugbrücke sowie Infos zu dem allerneusten Ausgrabungsstand des Burgbrunnens. Wer nur das Museum besuchen möchte, kann dies von Mai-Oktober jeden Sonntag und Feiertag von 14 bis18 Uhr tun.

Weitere Informationen beim Amt für Kultur, Sport und Tourismus der Gemeinde Kirkel, Tel. (0 68 41) 80 98 39 40.