Auf dem St. Johanner Markt beten Gläubige für Frieden

Saarbrücken. Der Interreligiöse Dialog hat dieses Jahr erstmals einen Programmschwerpunkt "Glauben anders" mit dreizehn Veranstaltungen entwickelt. Den Auftakt bildet ein gemeinsames Gebet "Religionen beten für den Frieden" an diesem Sonntag auf dem St. Johanner Markt, melden die Veranstalter

Saarbrücken. Der Interreligiöse Dialog hat dieses Jahr erstmals einen Programmschwerpunkt "Glauben anders" mit dreizehn Veranstaltungen entwickelt. Den Auftakt bildet ein gemeinsames Gebet "Religionen beten für den Frieden" an diesem Sonntag auf dem St. Johanner Markt, melden die Veranstalter. Der Interreligiöse Dialog Saarbrücken ist ein Zusammenschluss von Vertretern verschiedener Kirchen und Religionsgemeinschaften, der Saarbrücker Stadtratsfraktionen, der Verwaltungsspitze, Zuwanderungsbüro Saarbrücken, Ausländerbeirat Saarbrücken und Ramesch, Forum für interkulturelle Begegnung. Er fördert den Dialog und die Begegnung der Religionsgemeinschaften in Saarbrücken. Form und Ort der Glaubensausübung spielten eine wichtige Rolle, wenn man ausgewandert ist oder familiäre Wurzeln in einer anderen Kultur hat. red

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort