Attraktivität der Bahnhofstraße als Top-Einkaufsmeile wächst stetig

Attraktivität der Bahnhofstraße als Top-Einkaufsmeile wächst stetig

Die Saarbrücker Bahnhofstraße wird als Einkaufsstraße immer beliebter. Dies geht aus einer Passantenfrequenz-Zählung des Finanz-, Dienstleistungs- und Beratungsunternehmen Jones Lang LaSalle (JLL) im März dieses Jahres hervor, deren Ergebnisse jetzt vorgestellt wurden.

Danach belegt die Bahnhofstraße 2014 bei den mittelgroßen deutschen Städten mit 100 000 bis 250 000 Einwohnern bundesweit den dritten Platz. Nach der Erhebung wird die Bahnhofstraße in Spitzeneinkaufszeiten stündlich von 6515 Besuchern frequentiert, was eine klare Steigerung gegenüber 2013 bedeutet. Vergangenes Jahr waren 5150 Besucher pro Stunde gezählt worden. Oberbürgermeisterin Charlotte Britz zeigte sich erfreut über das Ergebnis: "Die Attraktivität der Saarbrücker Innenstadt steigt kontinuierlich. Die Ergebnisse der Erhebung zeigen, dass Saarbrücken für die Menschen der Region die Einkaufsstadt Nummer eins ist. Unsere Entwicklungsprojekte in der City mit der Neugestaltung der Berliner Promenade und dem neuen Rabbiner-Rülf-Platz beleben unsere Innenstadt und sind zudem wichtige Impulsgeber für Wirtschaft und Einzelhandel", erklärte Charlotte Britz.

Große Freude, aber auch ein wenig Skepsis herrschte beim Verein für Handel und Gewerbe Saarbrücken. Denn vor allem die Vorstands-Mitglieder wissen Zahlen solcher Erhebungen einzuschätzen. Dennoch zeigte man sich optimistisch. Denn tatsächlich ist ein Trend nach Saarbrücken allerorten zu beobachten. ein Trend, den auch der Verein selbst mit angeheizt hat. Die Marketingmaßnahmen der vergangenen Jahre haben größtenteils gefruchtet. Saarbrücken ist eine Einkaufsstadt, die viel zu bieten hat. Ob Besucher aus dem benachbarten Frankreich, aus Luxemburg oder aus dem Nachbar-Bundesland Rheinland-Pfalz. Die Besucher kommen von überall her. Und der Handel weiß: Sie kommen wieder. Denn die Mehrzahl der Besucher zeigt sich begeistert von der bunten Vielfalt in der Landeshauptstadt.

Entwicklung der Bahnhofstraße geht weiter

Mit den derzeit laufenden Bauarbeiten zur Erneuerung von Gas- und Wasserleitungen investiert die Landeshauptstadt in die langfristige Sicherung der Versorgungsinfrastruktur in der Bahnhofstraße. Parallel dazu schreiten die Arbeiten zum Neubau des "Rivage" an der Berliner Promenade und die Anhebung der Schifferstraße voran.

Zudem erarbeitet die Landeshauptstadt derzeit ein Einzelhandelskonzept für Innenstadt. Dieses soll in Zusammenarbeit mit dem Einzelhandel fundierte Bewertungsgrundlagen für aktuelle Planvorhaben liefern, als auch weitere Entwicklungsperspektiven und erforderliche Handlungsnotwendigkeiten aufzeigen. Charlotte Britz: "Diese Projekte und Planungsvorhaben sind wichtige Investitionen in die Zukunft der Saarbrücker City. Gemeinsam mit Wirtschaft und Einzelhandel wollen wir langfristig die Standortvorteile und die Umsatzchancen der Händler in der Landeshauptstadt stärken."

Mehr von Saarbrücker Zeitung