| 00:00 Uhr

„Artclub“ führt zum Spiel mit optischer Täuschung in der Kunst

Saarbrücken. Malerei oder Fotografie? Zum Spiel mit der optischen Täuschung in der Kunst lädt der siebte „Artclub“ am Mittwoch, 31. Juli, 18. red

30 Uhr ins Saarlandmuseum ein. Die Ausstellung ,,Hyperreal More than Pop!" widmet sich der fotorealistischen Kunst, die in den 70er Jahren in den USA entstand und bis heute durch ihre technische Perfektion fasziniert. Ein Highlight der Ausstellung stellen die Skulpturen des Amerikaners Duane Hanson dar, die sich auf den ersten Blick kaum vom Museumsbesucher unterscheiden. Bei einem Rundgang erhalten die Teilnehmer Hintergrundinformationen und können über täuschend echte Bauarbeiter, Süßigkeiten und Stadtansichten staunen. Im Anschluss sind sie zu einem Umtrunk im Skulpturengarten der Modernen Galerie eingeladen.

Das Saarlandmuseum und die Gesellschaft zur Förderung des Saarländischen Kulturbesitzes bitten einmal im Monat zum Ausstellungsbesuch in entspannter Atmosphäre. Das junge Format versteht sich als Plattform für einen ungezwungenen Austausch über Kunst.

Der Eintritt ist frei. Um Anmeldung wird gebeten unter service@saarlandmuseum.de oder Tel. (06 81) 9 96 42 24.