Altkanzler Kohl zu Besuch bei Villeroy & Boch

. Streng abgeschirmt von der Öffentlichkeit hat am Dienstag das Ehepaar Kohl das Keramikunternehmen Villeroy & Boch in Mettlach besucht.

Altkanzler Helmut Kohl (CDU) verbindet eine langjährige Freundschaft mit Wendelin von Boch, dem heutigen Aufsichtsratschef und langjährigen Vorstandsvorsitzenden des Unternehmens. Er lud Kohl und dessen Frau Maike Kohl-Richter nach Mettlach ein. Sie besichtigten die Ausstellung "Keravision" und das Keramikmuseum in der Alten Abtei. Außerdem nahmen sie die Gelegenheit war, sich ein neues Geschirr für ihre Wohnung auszusuchen. Am Abend fand dann ein feierliches Essen auf dem Linslerhof in Überherrn statt, der der Familie von Boch gehört.

Natürlich wurde auch über Politik gesprochen und Erinnerungen ausgetauscht. Der letzte Besuch von Kohl bei V&B liegt 16 Jahre zurück. Als damals amtierender Bundeskanzler hielt er die Festansprache anlässlich des 250-jährigen Firmenjubiläums. 2005 überreichte Kohl dann Wendelin von Boch den "Innovationspreis der deutschen Wirtschaft" für das Design und die Herstellungstechnik der Tasse aus der Geschirrserie New Wave. Helmut Kohl ist das Saarland bestens vertraut. Früher hat er häufig seine inzwischen gestorbene Schwester besucht, die in St. Ingbert lebte.