| 19:12 Uhr

Altenwald reicht ein Remis zum Aufstieg

Das Siegtor im Spiel gegen Britten-Hausbach: Dennis Keller (vorne) trifft in der Nachspielzeit per Kopfball zum 2:1 für Völklingen II. Foto: Ruppenthal
Das Siegtor im Spiel gegen Britten-Hausbach: Dennis Keller (vorne) trifft in der Nachspielzeit per Kopfball zum 2:1 für Völklingen II. Foto: Ruppenthal FOTO: Ruppenthal
saarbrücken. Schafbrücke scheitert im Viertelfinale und Gersweiler II im Halbfinale der Relegation um Bezirksliga-Aufstieg.

(bene) Die Oberliga-Elf des SV Röchling Völklingen kämpft morgen um 19 Uhr bei Rot-Weiß Frankfurt um den Sprung in die Fußball-Regionalliga. Ein Remis genügt der Mannschaft von Trainer Günter Erhardt für den Aufstieg. Zeitgleich kann die Bezirksliga-Reserve der Völklinger in einem echten Endspiel der Dreier-Relegation in Riegelsberg gegen die SVG Altenwald ihren zweiten Aufstieg in Folge nach dem Gewinn der Kreisliga-Meisterschaft im Vorjahr klarmachen. Die Mannschaft von Trainer Justin-Maurice Erhardt gewann am Sonntag ihr erstes Spiel in der Dreier-Relegation zur Landesliga in Bedersdorf gegen die SG Britten-Hausbach mit 2:1 (0:1).


Britten-Hausbach, Vizemeister der Bezirksliga Merzig/Wadern, ging durch das Tor von Oliver Basitta in Führung (22. Minute). Danach hielt Röchling-Torwart Dennis Donner mit guten Paraden seine Elf im Spiel. Nach der Pause übernahm Völklingen II in der Hitzeschlacht bei 35 Grad Celsius die Initiative - und belohnte sich mit dem Treffer zum 1:1 von David Ehis (63.). Und in der zweiten Minute der Nachspielzeit köpfte der gerade eingewechselte Dennis Keller das Siegtor für den Vizemeister der Bezirksliga Saarlouis.

Völklingen II muss morgen siegen, weil die SVG Altenwald als Vizemeister der Bezirksliga Saarbrücken zum Auftakt der Dreierrunde gegen Britten-Hausbach mit 4:2 gewonnen hat. Bei einem Unentschieden spräche das Torverhältnis für Altenwald. Wenn die SVG aufsteigt, jubelt der ASC Dudweiler. Denn dann bleiben die Kicker vom Brennenden Berg als Tabellenviertletzter in der Bezirksliga Saarbrücken. Egal, wer nun aufsteigt: Leidtragende sind bereits die SF Hanweiler, die als Landesliga-Vorletzter absteigen, weil Völklingen II oder Altenwald in die Südstaffel aufsteigen wird.



Der SV Gersweiler II, Vizemeister der Kreisliga A Südsaar, muss seine Aufstiegsträume begraben: Die Elf von Spielertrainer Dennis Körner verlor nach dem Freilos in Runde eins der Bezirksliga-Relegation am Sonntag in Pachten im Halbfinale mit 2:4 (1:2) gegen den FC Beckingen. Gersweiler II ging vor knapp 300 Zuschauern nach einem Eckball von Daniel Dressler durch einen Kopfball von Kevin Reuter in Führung (13.). Danach übernahm Beckingen die Initiative und schaffte nach einem Freistoßtor von Stephan Sproß (34.) und einem Kopfballtreffer von Sören La Spina (42.) die Wende. Kurz vor dem 1:2 hatte Gersweilers Torwart Leon Becker einen Elfmeter von Marvin-Gerd Huckert pariert (40.). Nach der Pause zog der FC durch Tore von Huckert und Radtke davon. Reuter gelang nur noch das 2:4 (90.). "Das Ergebnis täuscht sicherlich ein wenig. Ich bin absolut zufrieden mit der Mannschaft, die bei extremen Bedingungen alles gegeben hat", sagte Körner. Für ihn war es "eine super Saison. Deshalb bin ich nicht wirklich enttäuscht".

Große Enttäuschung herrscht beim SV Schafbrücke. Nach der 0:1-Niederlage im Entscheidungsspiel um die Meisterschaft in der Kreisliga A Halberg am vergangenen Mittwoch gegen den FC St. Arnual durch ein Tor in der 118. Minute gab es den nächsten Nackenschlag: Im Viertelfinale der Bezirksliga-Relegation schied die Mannschaft von Trainer Hady Abdeli durch das 0:3 (0:1) am Sonntag in Hostenbach gegen den FSV Hemmersdorf II aus.