| 19:14 Uhr

„Als 1. FC Saarbrücken musst du in dieser Liga oben mitspielen“

Saarbrücken. Vergangene Saison ist die U 17 des 1. FC Saarbrücken in der Erstliga-Relegation gescheitert. Ab Sonntag nimmt sie einen neuen Anlauf, um aufzusteigen – mit einem neuen Trainer. Manfred Leonhart rückte unverhofft aus der U 16 auf. Hendrik Voss

Die U 17 des 1. FC Saarbrücken haben in der vergangenen Spielzeit den Aufstieg in die Fußball-Bundesliga knapp verpasst. Der neue Trainer Manfred Leonhart will es in der anstehenden Spielzeit wieder an die Spitze der Tabelle schaffen. Dabei sollte er eigentlich eine andere Mannschaft trainieren.



"Das kam alles sehr kurzfristig, aber da habe ich nicht lange überlegen müssen", erzählt Leonhart: "Das ist eine Herausforderung und der Fokus ist nochmal ein anderer." Der 26 Jahre alte Sportstudent sollte die U 16 trainieren. Anfang Juli, als das Training seiner Schützlinge bereits begonnen hatte, fand beim FCS eine Umstrukturierung statt. U 17-Trainer Karsten Specht nahm den Platz von Mario Baric bei der U 19 ein. Baric hatte um die Vertragsauflösung gebeten. Und so rückte Leonhart zur U 17 auf.

In der Relegation gescheitert

"Als 1. FC Saarbrücken musst du in dieser Liga oben mitspielen - und das wollen wir auch tun", sagt Leonhardt zum Saisonziel - und verweist auf die vergangene Spielzeit. In der Regionalliga Südwest wurde die Saarbrücker U 17 Tabellenzweiter. Sie scheiterte dann in der Bundesliga-Relegation an den Kickers Offenbach . Zum erneuten Erreichen der Relegation oder gar dem direkten Aufstieg sagt Leonhart: "Die Gegner in der Liga sind schon sehr stark und wir müssen einfach schauen, wie es läuft, ob es am Ende für ganz oben reicht." Jetzt, so erklärt er, sei der Fokus aber erst einmal auf die Endphase der Vorbereitung gerichtet. Die Phase, in der Automatismen greifen müssten, die Phase in der es interessant wird. "Bisher haben wir gut gearbeitet, die Jungs ziehen zu 100 Prozent mit und man merkt, dass sie was erreichen wollen", erzählt Leonhart.

Hermes an SC Freiburg verloren

Mit den Neuzugängen der B-Junioren des 1. FC Saarbrücken zeigt sich ihr Trainer zufrieden. Die Mannschaft habe zwar mit Lucas Hermes, der zum SC Freiburg gewechselt ist, einen wichtigen Spieler verloren. Doch sie könne den Verlust mit den Neuen im Kader kompensieren. "Besonders herausgreifen kann man unter den Zugängen eigentlich niemanden, das sind alles gute Spieler", erklärt Leonhart.

Der Saisonstart ist am kommenden Sonntag. Um 12.15 Uhr erwartet der FCS die SG Mülheim-Kärlich auf dem Kunstrasenplatz im FC-Sportfeld.

Zum Thema:

auf einen blick Abgänge des 1. FC Saarbrücken : Marko Miletic, Akim Soulemana (beide zu Saar 05 Saarbrücken), Tim Korn (Röchling Völklingen), Lucas Hermes (SC Freiburg ), Dylan Kuete (Ziel unbekannt). Zugänge: Niklas Poruba, Maximilian Andres (beide von der JFG Saarlouis), Robin Muth (SV Elversberg ), Thomas Selensky (JFG Schaumberg-Prims). hmv