Akrobatik nahezu schwerelos

Es ist die Mischung aus Turnen, Artistik und Varieté, die den Reiz der Turnshow „Gymmotion“ ausmacht. Unter dem Motto „Sky“, das für die Schwerelosigkeit der Bewegungen steht, gastierten die Artisten am Samstag in Saarbrücken.

Inmitten der Saarbrücker Saarlandhalle steht ein riesiger, gläserner Turm. Vier Männer und eine Frau der Gruppe "Cat Wall Acrobats" springen mal gemeinsam, mal hintereinander von ihm hinab und werden von einem Trampolin wieder zurückgeschleudert. Mit Leichtigkeit scheinen die sprunghaften Fünf ihre Trampolin-Performance zu zeigen. Das Publikum jubelt. Die Darbietung war ein Höhepunkt der Show "Gymmotion - die Faszination des Turnens", die auch in diesem Jahr unter dem Motto "Sky" mit einer Mischung aus Turnen, Theater, Artistik und Varieté wieder für eine ausverkaufte Saarlandhalle sorgte.

Durch das Programm führte dieses Mal Robeat, der sein für eine Sport-Gala ungewöhnliches Talent vorstellte: "Ich bin Mundakrobat und Beatboxer seit meiner Geburt. Da habe ich nämlich nicht geschrien, sondern gebrummt." Neben seiner satirischen Darstellung von Ludwig van Beethoven gehörte auch die Parodie des "ISDC-Teams" auf das Märchen vom Froschkönig zu den humorvollen Momenten des Abends: Ein als Prinzessin kostümierter Artist hüpfte mit einem Frosch und einem Prinzen auf einem Trampolin bis unter die Hallendecke um die Wette.

Athletisch präsentierte sich dagegen Alena mit ihrer Äquilibristik-Nummer, bei der sie im Handstand mit mehreren Reifen gleichzeitig balancierte.

Elegant setzte sich das RSG-Trio mit rhythmischer Sportgymnastik zu dem Hit "I believe I can fly" von R. Kelly in Szene. Sie zeigten modern inszenierte klassische Vorführungen mit Gymnastikbällen und Bändern. Und das Team "Atlantis" entführte das Publikum in die Unterwasserwelt. Mit ihren Körpern imitierten die Akrobaten Wellenbewegungen und Meeresgewächse.

Beifall bekam auch der Breakdancer Dergin Tokmak. Trotz seiner körperlichen Behinderung präsentierte er mit seinen beiden Krücken eine erstklassige Breakdance-Darbietung. Die Gruppe "3 Elements" kombinierte dagegen asiatische Kampfkunst und Turnen.

Im Vorprogramm traten auch zwei saarländische Turnsport-Vertreter auf: So standen der DJK SG St. Ingbert mit einer Step-Aerobic-Nummer für Jung und Alt sowie die Geräteturnerinnen und Sportgymnastinnen der DTB-Turn-Talentschulen auf der Bühne.

Am 30. November kommt "Gymmotion " wieder in die Saarlandhalle mit ihrer neuen Show "The Light". Infos unter www.gymmotion.org .

Mehr von Saarbrücker Zeitung