Ärzte befürchten Lieferengpässe bei Impfstoffen

Im Saarland drohen Lieferengpässe bei Impfstoffen. Dies betreffe vor allem nasale Grippe-Impfstoffe und Keuchhusten-Vakzine, teilte Benedikt Brixius, Sprecher des Saarländischen Kinder- und Jugendärzteverbandes, der SZ mit.

Die Hersteller kämen mit der Produktion dieser Impfstoffe nicht nach. Kinder im Saarland könnten deshalb in einigen Wochen womöglich nicht angemessen versorgt werden. Augenblicklich seien jedoch genügend Impfstoffe vorhanden, sagte Brixius.