| 19:54 Uhr

Acht neue Auszubildende starten beim Regionalverband

Saarbrücken. Der Regionalverband Saarbrücken bildet achte neue Berufsanfänger aus. Die fünf Frauen und drei Männer im Alter von 18 bis 29 Jahren beginnen in fünf verschiedenen Berufsfeldern ihr Arbeitsleben. red

Der Regionalverband Saarbrücken bildet achte neue Berufsanfänger aus. Die fünf Frauen und drei Männer im Alter von 18 bis 29 Jahren beginnen in fünf verschiedenen Berufsfeldern ihr Arbeitsleben.


Der Regionalverbandsbeigeordnete Karlheinz Wiesen begrüßte die neuen Auszubildenden im Saarbrücker Schloss , dem Verwaltungssitz des Regionalverbandes. Anschließend haben die Verantwortlichen des Regionalverbandes sie mit ihren künftigen Rechten und Pflichten und mit wichtigen betrieblichen Institutionen wie zum Beispiel dem Personalrat bekannt gemacht.

Zwei 18-jährige Frauen beginnen ihre Ausbildung bei der Veranstaltungsorganisation Saarbrücker Schloss , eine als Restaurantfachfrau, die andere als Veranstaltungskauffrau. Zwei junge Männer werden beim IT-Referat des Regionalverbandes zu Fachinformatikern für Systemintegration ausgebildet. Den Beruf der Kauffrau/des Kaufmannes für Bürokommunikation haben drei junge Menschen ausgewählt.



Eine junge Frau lässt sich im Gesundheitsamt des Regionalverbandes zur Gesundheitsaufseherin ausbilden. Gesundheitsaufseher übernehmen Kontroll- und Beratungsaufgaben: Sie kontrollieren, wie es um die Hygiene in Krankenhäusern oder Wohnheimen bestellt ist. Und sie überwachen Maßnahmen zur Seuchenbekämpfung. Auch klären sie die Bevölkerung in Fragen der Seuchenhygiene auf. Zusammen mit drei Beamtenanwärtern, die am 1. Oktober ihre Ausbildung beginnen werden, starten in diesem Jahr elf junge Menschen ihren Berufsweg beim Regionalverband Saarbrücken . Insgesamt bildet der Regionalverband dann 36 Berufsanfänger in neun verschiedenen Berufen aus.