Abfall- und Abwassergebühren werden 2017 nicht erhöht

"Gebühren für Abfall, Abwasser und Stadtreinigung in Saarbrücken bleiben stabil." Das hat die Werkleitung des Zentralen Kommunalen Entsorgungsbetriebs (ZKE) mitgeteilt. Zumindest 2017 wird die Landeshauptstadt ihre Gebühren in diesen Bereichen nicht erhöhen.

Der ZKE verfüge in allen drei Bereichen (Stadtreinigung, Abfall und Abwasser) über eine Dreijahreskalkulation (2015 bis 2017), die keine Gebührenerhöhungen in diesem Zeitraum vorsieht. "Auch für das Jahr 2018 strebt der ZKE an, die Stabilität der Entsorgungsgebühren beizubehalten", versicherte ZKE-Werkleiter Bernd Selzner.

Abfall trennen und Wasser sparen bringe weiterhin Vorteile. Der ZKE weist darauf hin, dass Bürgerinnen und Bürger ihre Entsorgungskosten noch weiter zu ihrem Vorteil beeinflussen können, wenn sie ihren Abfall sorgfältig trennen. ZKE-Werkleiterin Simone Stöhr verwies in diesem Zusammenhang auf das Müllwiegesystem, die Wertstoff-, Bioabfall- und Papiertonne sowie die ZKE-Wertstoffzentren Am Holzbrunnen und Wiesenstraße.

Auch wer Trinkwasser spart oder Flächen entsiegelt, senke seine individuellen Entsorgungskosten .