249 Läufer beim Bliesgau-Halbmarathon

Begonnen hat es mit sechs Gleichgesinnten, jetzt kamen zur zehnten Auflage des Bliesgau-Halbmarathons insgesamt 249 Läufer. Auch 2014 soll der Lauf startgeldfrei und ohne Zeitnahme über die Bühne gehen.

Der Bliesgau-Halbmarathon des TV Bierbach mausert sich allmählich zu einem der größten Läufe in der Region. So waren am vergangenen Samstag bei der mittlerweile zehnten Auflage dieser Großveranstaltung 249 Teilnehmer vor Ort. Diese gingen wie gewohnt in zwei Gruppen auf die 21,1 Kilometer lange Strecke von Lautzkirchen über Blickweiler, Wecklingen, Ballweiler, Biesingen und Alschbach zurück nach Lautzkirchen. Den "Bliesgau-Genießern" gehörten 169 Sportler an - sie liefen 20 Minuten früher als die 80 "Bliesgau-Flitzer" los.

Geplant war, dass sich beide Gruppen am zweiten Versorgungspunkt in Biesingen nach 13,5 Kilometern vereinigen und dann zusammen zur Schulturnhalle nach Lautzkirchen zurücklaufen. Allerdings kannten viele "Genießer" bereits die Strecke aus den Vorjahren und drückten mächtig auf das Tempo. So hatten sie bereits wieder Biesingen verlassen, als die "Flitzer" zum Versorgungspunkt kamen.

"Grundsätzlich ist das kein Problem. Allerdings erreichte so die erste Gruppe vor unseren Helfern das Ziel, denn die mussten ja noch auf die zweite Gruppe warten. So mussten sich diese Läufer noch etwas bei der Zielverpflegung gedulden - das war eigentlich anders angedacht. Das Teilnehmerfeld wurde dadurch ziemlich auseinandergerissen", meinte Cheforganisator Christoph Becker. Er ergänzte: "Was mir größere Sorgen bereitete, waren die 57 Nachmeldungen. Das müssen nächstes Jahr unbedingt weniger werden, da wir ansonsten unterwegs mit der Menge an Verpflegung Probleme bekommen."

Was einmal mit einem lockeren Lauf von sechs Gleichgesinnten begann, hat sich mittlerweile zu einem Großereignis entwickelt. "Das war so nicht zu erwarten. Wir werden auch künftig keine Zeitnahme machen und den Lauf dank Spenden startgeldfrei anbieten", sagte Becker. Er konnte dieses Mal Läufer aus Baden-Württemberg, Hessen, Rheinland-Pfalz, Frankreich, Luxemburg und natürlich aus dem Saarland begrüßen.

tv-bierbach.de