1. Saarland
  2. Saarbrücken
  3. Landeshauptstadt
  4. Nachrichten aus Saarbrücken

20 000 Hexen und Kobolde erobern Deutsch-Französischen Garten

20 000 Hexen und Kobolde erobern Deutsch-Französischen Garten

Vor der Musikmuschel werfen Hexen und Kobolde mit Heuballen um sich, während ein paar Meter weiter ein kleiner Vampir genüsslich Zuckerwatte verschlingt und ein als Teufel verkleideter Hund die Gäste beschnuppert.

Rund 20 000 Besucher kamen am Sonntag zum Halloween-Fest für Kinder in den Deutsch-Französischen Garten (DFG). "Wir sind alle sehr zufrieden", sagte Christine Baran von der Stadt Saarbrücken , die das Fest zusammen mit den Mitarbeitern des DFG organisiert hatte. "Die Veranstaltung wurde gut angenommen. Auch die Eltern hatten unheimlich viel Spaß."

Auf die kleinen Skelette, Teufel, Hexen und Gruselmonster warteten unter anderem zahlreiche Bastelangebote, ein Ritterturnier, ein Märchenzelt mit spannenden Geschichten. Absoluter Renner war eine Strohhüpfburg. Ein alljährlicher Höhepunkt des Festes war das Kürbisschnitzen. Über 800 Kürbisse standen zum Aushöhlen bereit. Vor dem Zelt hatte sich schnell eine lange Schlange gebildet. Auch die fünfjährige Camille aus Frankreich hatte dabei viel Spaß: "Das hat mir gut gefallen", sagte sie.

Beim Magier Markus Lenzen durften die Kleinen bei der Show mitwirken. So durfte der junge Lukas bei einem Zaubertrick assistieren. Am Stand des Technischen Hilfswerks konnten sich die Kinder an Bobbycars austoben. Den Abschluss bildete das große Halloween-Feuer, das um 19 Uhr entzündet wurde und viele Besucher an den Weiher zog - und die Enten zur anderen Seite des Weihers trieb, an den Ausgang, wo es viele Besucher erst in den Abendstunden hinzog.