16 Jungmusiker wurden zu Musikmentoren ausgebildet

. Gerade ist die zwölfte Musikmentoren-Ausbildung in der Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung in Ottweiler mit einem Abschlussabend zu Ende gegangen.

16 musikalisch interessierte Schüler zwischen 14 und 17 Jahren aus dem ganzen Saarland nahmen an diesem erfolgreichen Projekt der Landesakademie und des Ministeriums für Bildung und Kultur teil. In einem abwechslungsreichen Programm, das von Ensemblespiel über Gesang, Tanz bis hin zu darstellenden Spiel reichte, zeigten die jungen Musiker, was sie an den sechs Wochenendseminaren gelernt hatten. Aufgabe war es, den Abschlussabend vollkommen selbstständig zu gestalten und auch zu moderieren.

Ziel der Ausbildung ist es, wie es in der Pressemitteilung der Landesakademie heißt, die jungen Musiker für das Engagement in der musikalischen Jugendarbeit in Schulen und Vereinen zu gewinnen. Erfahrene Dozenten aus den Musikverbänden und Musiklehrer aus weiterführenden Schulen vermittelten den Jugendlichen in sechs Wochenendseminaren mit 100 Unterrichtseinheiten Kompetenzen und Schlüsselqualifikationen in den Bereichen Ensemblepraxis, Musiktheorie, Chorleitung, Pädagogik und Rhetorik sowie Planung und Projektmanagement.

Die Zertifikate über die erfolgreiche Teilnahme überreichten der Leiter des Referates Breitenkultur im Ministerium für Bildung und Kultur, Bernhard Stopp, und der zweite Vorsitzende der Landesakademie und Vorsitzende des Kulturausschusses des Landtages, Thomas Schmitt (CDU). Auch in diesem Jahr wird die Landesakademie für musisch-kulturelle Bildung die Ausbildung anbieten.