| 00:00 Uhr

1000 Lehrer für Mathe und Naturwissenschaften zu Gast an der Saar-Uni

Saarbrücken. Rund 1000 Lehrer aus ganz Deutschland, die naturwissenschaftliche Fächer sowie Mathematik und Informatik unterrichten, sind seit Sonntag, 29. März, bis Donnerstag, 2. April, an der Universität des Saarlandes zum Bundeskongress des Deutschen Vereins zur Förderung des mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichts (MNU). Martin Lindemann

In 150 Vorträgen und Workshops können sie sich über neue Forschungsergebnisse und Methoden zu mathematischen und naturwissenschaftlichen Unterrichtsfächern informieren.

Es gibt drei öffentliche Vorträge, zu denen Interessierte eingeladen sind. In seinem Vortrag "Bereit zum Beamen" beschäftigt sich Professor Hubert Zitt von der Fachhochschule Kaiserslautern mit der Frage, ob die technischen Visionen aus der Fernsehserie "Raumschiff Enterprise" einmal wahr werden könnten (Montag, 30. März, 18 Uhr, Gebäude C6 3, Physiktower, Hörsaal 1).

Der Neurobiloge und Wissenschaftspublizist Dr. Peter Spork aus Hamburg informiert darüber, wie äußere Reize und Umwelteinflüsse - zum Beispiel Stress, Ernährung, Sport, Schlafmangel - tagtäglich und direkt unser Erbgut beeinflussen, indem sie Gene ab- und einschalten. Sein Vortrag heißt "Der zweite Code. Wie die Epigenetik die Biologie verändert" (Dienstag, 31. März, 14 Uhr, Gebäude C6 3, Hörsaal 1).

Wie fit die Deutschen in Mathematik sind, untersucht der Saarbrücker Mathematik-Professor Anselm Lambert in seinem Vortrag "So rechnet Deutschland" (Dienstag, 31. März, 17.15 Uhr, Gebäude E2 5, Hörsaal 1). Der Besuch der öffentlichen Vorträge ist kostenfrei.