| 20:36 Uhr

100 Gäste beim Start des jüngsten Nachbarschaftsnetzes

Saarbrücken. Das neue Netzwerk gute Nachbarschaft am unteren Rotenbühl ist bei seinem ersten Treffen mit über 100 Bewohnern gestartet. Die Gründungsidee kam von Rüdiger Blies. Die hohe Teilnehmerzahl zeige, dass der Bedarf am Rotenbühl groß sei, sagte er. Dass nur der "Untere Rotenbühl" in das Netzwerk einbezogen werde, habe einen Grund: Es gebe für diesen Wohnbezirk die Grenzen durch die Kaiserslauterer Straße sowie die Bahnlinie vor der Preußenstraße, und oben und unten verlaufe die Grenze durch die Scheidter und Birkenfelder Straße. Im Bezirk seien mehr als 900 Haushalte mit Bewohnern, die schon über 60 Jahre alt sind. Deshalb sei es schwierig, eine ehrenamtliche Tätigkeit bei über 2700 Haushalten mit älteren Menschen zu organisieren, auch mit Blick auf die dafür benötigten Säle. red

Das nächste Treffen in den Räumen von Maria Königin ist am kommenden Mittwoch, 24. August, 15 Uhr.