1. FC Riegelsberg gewinnt Förderpreis

Zum zweiten Mal nach 2012 hat am vergangenen Montag der Saarländische Fußballverband (SFV) den „Saarbasar-Jugendförderpreis des SFV“ vergeben. Im Bereich „Soziales Engagement“ konnten die Sportfreunde Saarbrücken die achtköpfige Jury überzeugen und erhielten 1000 Euro Preisgeld.

Ebenso wie der 1. FC Riegelsberg in der Kategorie "Ferienfreizeiten" und die DJK St. Ingbert in "Schule und Verein".

"Wir sind ganz happy mit diesem Preis und stolz auf die Anerkennung", freut sich SF-Vorsitzender Hans-Jürgen Altes. Sein Verein bietet nicht nur Hausaufgabenhilfe an, packt beim "Piccobello-Tag" mit an, sondern organisiert auch einen Martins-Umzug, nimmt am Rosenmontags-Umzug und am Burbacher "Orientalischen Markt" teil. Solche Aktionen seien auch an den Stadtteil angepasst, sagt Altes. "Wir haben 15 Nationen in unserer Jugendabteilung vertreten. Soziales Engagement gehört einfach dazu und ist ja auch breiter als der Fußball."

Bereits zum zweiten Mal konnte der 1. FC Riegelsberg den ersten Platz erreichen. Anders als im vergangenen Jahr nicht im Bereich "Schule und Verein", sondern für "Ferienfreizeiten". "Wir sind überrascht, aber natürlich sehr glücklich, dass wir wieder gewonnen haben", meint Thorsten Köhl, Stellvertreter von Thomas Rupp, dem Leiter der Jugendabteilung. Die Freizeiten umfassen Fußball-Camps ebenso wie Fahrten nach Gerolstein, ins "Kurt-Gluding-Dorf" nach Bachem oder zu Familien im französischen Gisors, zu Bundesliga-Spielen und nach Köln zum DFB-Pokal-Finale der Frauen. Mit dem Preisgeld sollen nun weitere Fahrten und Karten für die Soccer-Halle gekauft werden.