Pressesprecherin gibt Auskunft Rewe in der Europa-Galerie in Saarbrücken ist geschlossen – was dort jetzt geplant ist

Saarbrücken · Wer rasch in der Stadt noch was zum Abendbrot besorgen will und dazu in die Europa-Galerie eilt, steht bei Rewe aktuell vor verschlossenen Türen. Was es damit auf sich hat – dazu eine Pressesprecherin in der Zentrale in Köln.

Zurzeit kein Einkauf drin: Rewe in der Europagalerie in Saarbrücken ist geschlossen. (Symbolbild)

Zurzeit kein Einkauf drin: Rewe in der Europagalerie in Saarbrücken ist geschlossen. (Symbolbild)

Foto: picture alliance / dpa/Rolf Vennenbernd

Viele Lebensmittel-Geschäfte haben sich in den vergangenen Jahren aus den Innenstädten zurückgezogen. So auch in Saarbrücken. Hier finden Käufer nur an wenigen Stellen noch Einzelhändler, um sich mit Gemüse, Fleisch, Gewürzen, Obst und Co. einzudecken. Die meisten Anbieter bevorzugen große Flächen vor den Stadttoren. Jetzt stehen seit neuestem Einkäufer auch in der Europa-Galerie vor verschlossenen Türen.

Warum Rewe in der Europa-Galerie in Saarbrücken geschlossen ist

Denn ein großer Einzelhändler hat zu: Rewe. Ein Schild am Eingang weist Passanten darauf hin, dass es hier zurzeit nichts zu kaufen gibt. Keine Milch, keine Süßigkeiten, keine Tiefkühlpizza. Nichts. Die Regale und Kühltheken sind ausgeräumt, der Laden steht im Dunkeln. Was ist da los?

Einige befürchteten schon, dass der Supermarkt in der City komplett verschwindet. Doch vom Konzern kommt Entwarnung. Sabine Stachorski, Pressesprecherin für die Region Südwest, versichert, dass es am bisherigen Standort weitergehen soll. „Wir bauen unsern Markt in der Europa-Galerie Saarbrücken um und modernisieren die Filiale“, teilt sie auf SZ-Anfrage mit.

Bilder des Tages aus dem Saarland, Deutschland und der Welt
55 Bilder

Bilder des Tages

55 Bilder
Foto: dpa/Andreas Rosar

Was am Standort geplant ist

Seit Montag, 10. Juni, ist der Laden dicht. Das soll auch noch eine ganze Weile so bleiben. Denn die Verantwortlichen geben sich Zeit, um die Verkaufsfläche von 1800 Quadratmeter umzubauen und zu renovieren. So bleibe Rewe in der Shopping-Mall bis einschließlich 10. Juli geschlossen. Stachorski: „Am 11. Juli findet die Wiedereröffnung statt.“ Letztlich soll das Sortiment vergrößert werden. Außerdem sollen mehr Selbstbedienungskassen Einzug halten.

Und was machen die Beschäftigten bis dahin? „Das Personal macht in der Schließungsphase entweder Urlaub oder hilft in den Nachbarmärkten aus“, teilt die Unternehmenssprecherin mit. Aktuell seien 45 Menschen in dem Saarbrücker Laden beschäftigt.

Rewe ging nach Unternehmensangaben 1927 an den Start. Damals sollen sich 17 Einkaufsgenossenschaften zum Revisionsverband der Westkaufgenossenschaften zusammengeschlossen haben. Sie wollten den Lebensmitteleinkauf gemeinsam organisieren. Heute zählen auch Touristik-Firmen zum international agierenden Konzern. Heute sollen mehr als 15 700 Märkte und Reisebüros zu Rewe gehören. An die 390 000 Mitarbeiter zählt Rewe. Der Gesamtumsatz habe 2022 84,76 Milliarden Euro betragen.

(hgn)