Saarbrücken: Hund frisst Lyoner-Köder mit Rasierklingen

Auf einem Waldweg : Unbekannter legt Hunde-Köder mit Rasierklingen in Saarbrücken aus

Der Köder lag auf einem beliebten Waldweg nahe dem Parkhaus Ost an der Universität des Saarlandes.

Der Vorfall ereignete sich laut Polizei am Dienstagmittag. Eine Frau war mit ihrem Hund auf einem Waldweg beim Parkhaus Ost an der Universität des Saarlandes unterwegs, als ihr Hund den Köder fand und davon fraß.

Der Köder bestand aus sieben bis acht großen Lyonerstücken, in jedem einzelnen davon steckte eine Rasierklinge. Die Besitzerin brachte ihren Hund unverzüglich zum Tierarzt. Dort bekam der Vierbeiner den Magen ausgepumpt, er hatte anscheinend aber keine Rasierklinge mitgefressen und ist deshalb wolhauf.

Ein Kommando der Polizei fuhr noch am Dienstag den Waldweg ab. Es konnten keine weiteren Köder festgestellt werden. Laut Polizei wurde jetzt Anzeige gegen Unbekannt erstattet.